Rallye-WM

Speednews

Von Toni Hoffmann

Sardinien: Dani Sordo ausgeschieden

Der Portugal-Zweite Dani Sordo ist nach der drittletzten Prüfung des sechsten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft auf Sardinien auf P5 ausgeschieden. Der zweifache Italien-Sieger (2019, 2020) musste auf dem Weg zur 18. von 19 Prüfungen seinen Hyundai i20 Rally1 mit einem Auspuffschaden abstellen. Seine Teamkollege Thierry Neuville ist vor dem Teampartner Esapekka Lappi auf direktem Kurs zum ersten Saisonsieg und dritten Italien-Triumph.  
Von Toni Hoffmann

Sardinien: Game over für Ogier

Für den achtfachen Champion Sébastien Ogier hieß es kurz nach dem Start der 14. von 19 Prüfungen des sechsten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft auf Sardinien «Game over». 1,5 km nach dem Start der vorletzten Tagesprüfung am Samstag über 21,92 km schied der zweifache Italien-Gewinner und Doppel-Saisonsieger nach einem Unfall bei seinem vierten Start 2023 im Toyota GR Yaris als Leader aus.Die Führung erbte Thierry Neuville vor seinem Hyundai-Teamkollegen Esapekka Lappi. Mehr folgt...

Von Toni Hoffmann

Sardinien: Ogier wieder vor Lappi

Der achtfache Champion Sébastien Ogier hat zu Beginn der zweiten Etappe des sechsten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft auf Sardinien wieder die Führung zurückerobert. Bei seinem vierten Einsatz 2023 im Toyota GR Yaris lag er nach der achten von 19 Schotterprüfungen 1,7 Sekunden vor den zuvor um eine Zehntelsekunde führenden Esapekka Lappi und 17,4 Sekunden vor Thierry Neuville, beide im Hyundai i20. Der Korse Pierre-Louis Loubet musste nach seinem Unfall im Ford Puma auf den Re-Start verzichten.  
Von Toni Hoffmann

Sardinien: Lappi mit Foto-Finish Tagessieg

Das war knapp: Esapakka Lappi entriss beim sechsten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft auf Sardinien um nur eine Zehntelsekunde Sébastien Ogier den Tagessieg. Lappi münzte im Hyundai i20 seinen vorherigen Rückstand von 6,7 Sekunden auf Ogier (Toyota GR Yaris Rally1) in eine Führung um eine Zehntelsekunde um. Mit einem Rückstand von 18,6 Sekunden rangierte Lappis Teamkollege Thierry Neuville nach sieben durch Regen teils schmierigen Prüfungen auf der dritten Position.
Von Toni Hoffmann

Sardinien: Il Comandante Ogier

Der achtfache Champion Sébastien Ogier ist als neuer Führender in den zweiten Tag der Rallye Italien Sardinien, den sechsten Lauf zur Weltmeisterschaft, gestartet. Der zweifache Saisonsieger lag bei seinem vierten Einsatz im Toyota GR Yaris knapp vier Zehntelsekunden vor dem Donnerstag-Sieger Esapekka Lappi im Hyundai i20 und 5,5 Sekunden vor dem Korsen Pierre-Louis Loubet (Ford Puma Rally1).
Von Toni Hoffmann

Lappi gewinnt Sardinien-Auftakt

Esapekka Lappi hat mit seiner Bestzeit auf der ersten von 19 Prüfungen den sechsten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft auf Sardinien eröffnet. Nach der nur 3,23 km langen Auftaktprüfung im Startort Olbia lag Lappi im Hyundai i20 zwei Zehntelsekunden vor dem Vorjahressieger Ott Tänak (Ford Puma) und fünf Zehntelsekunden vor seinem Teamkollegen Thierry Neuville. Die erste Etappe wird am Freitag mit sieben Schotterprüfungen fortgesetzt.
Von Toni Hoffmann

Fourmaux gewinnt Jim Clark Rallly

Der Franzose Adrien Fourmaux, 2022 offizieller Pilot von M-Sport im Ford Puma Rally1 und 2023 im Ford Fiesta Rally2 am Start, hat die schottische Jim Clark Rally gewonnen. Nach acht Prüfungen lag Fourmaux, am kommenden Wochenende auch in Weltmeisterschaft auf Sardinien am Start, im Ford Fiesta Rally2 29,0 Sekunden vor dem mehrfachen Britischen Champion Keith Cronin im VW Polo GTi R5.  
Von Toni Hoffmann

Rallye Sardinien bei Red Bull TV

Red Bull TV wird auch die Rallye Italien Sardinien (01. – 04. Juni 2023) mit Live-Streams verfolgen. Jeweils um 22:00 Uhr MESZ wird es bei Red Bull TV am Freitag, 02. Juni 2023, am Samstag, 03. Juni 2023, am Sonntag. 04. Juni 2023, die Highlights des jeweiligen Tages geben.
Von Toni Hoffmann

Sordo auch in Kenia

Der Spanier Dani Sordo, in  Portugal Zweiter hinter WM-Leader Kalle Rovanperä, wird den dritten offiziellen Hyundai i20 Rally1 neben Thierry Neuville und Esapekka Lappi nach Sardinien (01. - 04. Juni) auch beim siebten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Kenia (22. - 25.06.) steuern.
Von Toni Hoffmann

Rallye-Stress für Adrien Fourmaux

Der letztjährige offizielle M-Sport-Werkspilot Adrien Fourmaux hat stressige vier Wochen mit Einsätzen bei drei Rallyes vor sich. Im Ford Fiesta Rally2 von M-Sport startet der Franzose bei der britischen Jim Clark Rallye, einem Lauf zur Britischen Meisterschaft, gefolgt vom italienischen Lauf zur Weltmeisterschaft auf Sardinien und dann bei der belgischen Rallye Ypern, nahe seiner französischen Heimat.
Von Toni Hoffmann

Ogier auch in Kenia am Start

Der achtmalige Champion und zweifache Saisonsieger Sébastien Ogier wird im Rahmen seines Kurzprogramms 2023 auch beim siebten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Kenia (22. - 26. Juni) starten. Das wäre im Toyota GR Yaris Rally1 nach seinen Siegen in Monte Carlo und Mexiko sowie seinem Start auf Sardinien sein vierter Einsatz in diesem Jahr. Der Sieg bei der Rallye Safari fehlt noch dem 57-fachen Gesamtsieger, zweimal war er in den beiden letzten Jahren dicht davor.  
Von Toni Hoffmann

Portugal: Erster Saisonsieg für Rovanperä

Titelverteidiger Kalle Rovanperä ist mit der Wiederholung seines Vorjahressieges auf portugiesischem Schotter, dem ersten Volltreffer in der Weltmeisterschaft 2023 und seinem neunten Triumph wieder zurück. Nach 19 Schotterprüfungen und mit zehnten Bestzeit fuhr er einen klaren Vorsprung von 54,7 Sekunden auf den letztjährigen Dritten Dani Sordo,zum siebten Mal auf dem Podium, und 1:20,3 Minuten auf Esapekka Lappi, beide im Hyundai i20 Rally1, heraus.

Von Toni Hoffmann

Portugal: Pech für Tänak, Spitze an Sordo

Beim zweiten Durchgang der Vormittagsprüfungen des fünften Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft in Portugal hat es den bislang Führenden Ott Tänak eiskalt erwischt. Am Ford Puma fing er sich auf der vierten Prüfung vorne rechts einen Reifenschaden ein und verlor mehr als 47 Sekunden, die ihn auf den siebten Rang zurückwarfen. Die Führung schnappte sich Dani Sordo, der aber im Hyundai i20 nur vier Zehntelsekunden vor dem Titelverteidiger und Vorjahressieger Kalle Rovanperä (Toyota GR Yaris), aber schon 14,2 Sekunden vor seinem Teamkollegen Thierry Neuville lag.
Von Toni Hoffmann

Portugal: Loubet überrascht mit Führung

Der Korse Pierre-Louis Loubet hat den fünften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Portugal mit der Bestzeit auf der ersten von 19 Prüfungen als Leader eröffnet. Im Ford Puma Rally1 lag er nur drei Zehntelsekunden vor Dani Sordo im Hyundai i20 Rally1, 2,3 Sekunden vor seinem Teamkollegen Ott Tänak und 2,6 Sekunden vor dem Titelverteidiger und Vorjahressieger Kalle Rovanperä (Toyota GR Yaris Rally1).
Von Toni Hoffmann

Sordo auch auf Sardinien am Start

Wie in Portugal wird Dani Sordo auch beim sechsten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft (01. - 04. Juni) auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien neben Thierry Neuville und Esapekka Lappi den dritten offiziellen Hyundai i20 Rally1 steuern.
Von Toni Hoffmann

Rallye Portugal bei Red Bull TV

Red Bull TV wird auch die Rallye Portugal (11. – 14. Mai 2023) mit Live-Streams verfolgen. Jeweils um 22:00 Uhr MESZ wird es bei Red Bull TV am Freitag, 12. Mai 2023, am Samstag, 13. Mai 2023, am Sonntag. 14. Mai 2023, die Highlights des jeweiligen Tages geben.
Von Toni Hoffmann

Meeke startet in Portugal

Kris Meeke. um den es in letzter Zeit sehr ruhig war, kehrt in die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zurück. Der ehemalige Peugeot- und Toyota-Werkspilot wird beim fünften Saisonlauf in Portugal (11. - 14. Mai) in der WRC2 einen i20 N Rally2 von Hyundai Portugal steuern.

Von Toni Hoffmann

Erster Saisonsieg für Evans in Kroatien

Der Waliser Elfyn Evans feiert beim vierten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Kroatien seinen ersten Saisonsieg und übernimmt auch die Tabellenführung. Nach 20 Asphaltprüfungen lag er im Toyota GR Yaris Rally1 27,0 Sekunden vor Ott Täank (Ford Puma Rally1) und 58,6 Sekunden vor Esapekka Lappi im Hyndai i20 Rally1- Mehr folgt…

Von Toni Hoffmann

Hyundai nach Breens Tod am Start

Am vergangenen Donnerstag kam der Hyundai-Werkspilot Craig Breen im Test bei einem Unfall ums Leben. Nun hat Hyundai entschieden, beim vierten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschfat diese Woche in Kroatien mit Thierry Neuville und Esapekka Lappi zu starten. Mehr folgt.

Von Toni Hoffmann

Rallye Kroatien bei Red Bull TV

Red Bull TV wird auch die Rallye Kroatien (21. - 23.04.2023) mit Live-Streams verfolgen. Jeweils um 22:00  Uhr MESZ wird es bei Red Bull TV am Freitag, 21. April 2023, am Samstag, 22. April 2023, am Sonntag. 23. April 2023, die Highlights des jeweiligen Tages geben.
Von Toni Hoffmann

Sordo wieder in Portugal

Wie erwartet wird Dani Sordo den dritten Hyundai i20 Rallye1, den er sich 2023 mit Craig Breen teilt, beim fünften Lauf zu Rallye-Weltmeisterschaft  in Portugal (11. – 14. Mai) neben den Stammpiloten Thierry Neuville und Esapekka Lappi steuern. Breen wird zuvor Mitte April bei der ersten Asphaltrallye in Kroatien starten.
Von Toni Hoffmann

Ex-Hyundai-Chef Adamo als Beifahrer

Der Italiener Andrea Adamo, von 2019 bis 2021 Sportchef bei Hyundai Motorsport, wechselt auf den Beifahrersitz in einem Citroën C3 WRC. Dort wird er seinem Landsmann Luca Pedersoli bei der Rally Regione Piemnonte, besser bekannt als Ally di Alba, vom 13. bis 15. April den rechten Weg zu schnellen Zeiten weisen.
Von Toni Hoffmann

Ogier mit siebtem Rekordsieg in Mexiko

Der achtfache Champion Sébastien Ogier hat nach seinem siebten Rekordsieg in Mexiko, dem dritten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft, und seinem zweiten Saison-Triumph die Tabellenführung übernommen. Nach 23 Prüfungen lag der Toyota-Teilzeitpilot im GR Yaris Rally1 27,5 Sekunden vor Thierry Neuville, der im Huyndai i20 Rally1 um vier Zehntelsekunden den Toyota-Piloten Elfyn Evans auf den dritten Rang verdrängte.
Von Toni Hoffmann

Mexiko: Drama um Lappi

Drama auf der elften Prüfung der Rallye Mexiko, dem dritten Lauf zur Weltmeisterschaft. Rallye-Leader Esapekka Lappi ist bei Kilometer 10,01 von der Straße abgekommen. Sowohl er als auch Beifahrer Janne Ferm sind unverletzt, aber ihr Hyundai i20 N hat Feuer gefangen. Damit übernimmt der sechsfache Mexiko-Sieger Sébastien Ogier im Toyota GR Yaris Rally1 die Führung, 27,3 Sekunden vor dem Teamkollegen Elfyn Evans und 38,9 Sekunden vor Thierry Neuville (Hyundai i20 Rally1).
Von Toni Hoffmann

Mexiko: Spitzenduell Lappi vs. Ogier

Nach zwei Dritteln der ersten Etappe der Rallye Mexiko, der dritten Saisonstation der Weltmeisterschaft, liefern sich der Hyundai-Neuling Esapekka Lappi und der Toyota-Teilzeitpilot Sébastien Ogier ein beinhartes Duell um die Führung. Nach der sechsten von 23 Prüfungen des mittelameríkanischen Schotterklassikers lag Lappi 2,2 Sekunden vor seinem letztjährigen Toyota-Partner Ogier, aber schon 20,1 Sekunden vor Elfyn Evans (Toyota GR Yaris Rally1) und 21,2 Sekunden vor seinem Stallgefährten Dani Sordo.
Von Toni Hoffmann

WM-Leader Tänak führt in Mexiko

Der aktuelle Tabellenführer Ott Tänak hat beim dritten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko nach seinen beiden Bestzeiten die Führung übernommen. Nach der zweite von 23 Prüfungen lag Tänak im Ford Puma Rally1 1,7 Sekunden vor dem amtierenden Weltmeister Kalle Rovanperä (Toyota GR Yaris Rally1) und 2,3 Sekunden vor dem Hyundai-Neuling Esapekka Lappi. Am Freitag stehen noch acht Schotterprüfungen auf der Agenda.
Von Toni Hoffmann

Rallye Mexiko bei Red Bull TV

Red Bull TV wird auch die Rallye Mexiko (16. – 19.03.2023) mit Live-Streams verfolgen. Jeweils um 05:00 Uhr MEZ wird es bei Red Bull TV am Samstag, 18. März 2023, am Sonntag. 19. März 2023, und am Montag, 20. März 2023, die Highlights des jeweiligen Tages geben.
Von Toni Hoffmann

Geburtstag von Walter Röhrl

Der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl durfte heute (Dienstag, 7. März) seinen 76. Geburtstag feiern. Wir wünschen ihm noch viele Ehrentage.

Von Toni Hoffmann

Finnland feiert goldenes Jubiläum

Finnland möchte sein goldenes Jubiläum im August nach klassischen Kriterien ausrichten. 1973 stieg die Rallye, damals als 1000-Seen-Rallye, ins Oberhaus auf. Im August ist das finnische High-Speed-Schotter-Festival seit 50 Jahren  fester Bestandteil der Rallye-Weltmeisterschaft.
Von Toni Hoffmann

Greensmith beim Skoda-Debüt Zweiter

Der Ex-M-Sport-Pilot Gus Greensmith hat seine Jungfernfahrt im Skoda Fabia RS Rally2 bei der portugiesischen Ralli Vieira do Minho als Zweiter hinter seinem spanischen Markenkollegen Xevi Pons beendet.
Von Toni Hoffmann

Akropolis bis 2025 in der Rallye-WM

Der Promoter der Rallye-Weltmeisterschaft hat den Vertrag mit dem Veranstalter des griechischen Schotterklassikers Akropolis Rallye um zwei Jahre bis Ende 2025 verlängert.

Von Toni Hoffmann

Tänak mit Schweden-Sieg zur Spitze

Ott Tänak hat zum zweiten Mal die Rallye-Winterspiele in Schweden, den zweiten Lauf zur Weltmeisterschaft, gewonnen. Nach 18 schneebedeckten Prüfungen lag Tänak im Ford Puma Rally1 bei seinem 18. Gesamtsieg 18,7 Sekunden vor Craig Breen und 20,0 Sekunden vor Thierry Neuville, beide im Hyundai i20 Rally1. Mit seinem ersten Puma-Sieg übernahm Tänak auch die Tabellenführung.  
Von Toni Hoffmann

Schweden: Tänak auf Kurs zum 18. Sieg

Ott Tänak hat beim zweiten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft im winterlichen Schweden die Chance auf seinen 18. Gesamttriumph verbessert. Auf dem Weg zu seinem zweiten Schweden-Erfolg baute er im Ford Puma Rally1 seine Führung auf inzwischen 11,6 Sekunden zu Craig Breen im Hyundai i20 Rally1 aus. Rang drei (+ 24,9) verteidigte Thierry Neuville im zweiten Hyundai, aber nur um 1,1 Sekunden vor dem Vorjahressieger Kalle Rovanperä (Toyota).  
Von Toni Hoffmann

Schweden: Breen erstmals in Führung

Craig Breen hat bei seinem ersten Einsatz in Hyundai-Hybrid beim weiten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft im verschneiten Schweden erstmals die Führung übernommen. Bei seiner zweiten Bestzeit auf der fünften der 18 Prüfungen war der  irische Hyundai-Rückkehrer 9,8 Sekunden schneller als der bisherige Leader Ott Tänak, der im Ford Puma Rally1 um 7,7 Sekunden auf den zweiten Rang abfiel. Dritter (+ 10,5) blieb Breens neuer Teampartner Esapekka Lappi.  
Von Toni Hoffmann

Rovanperä gewinnt Schweden-Auftakt

Der Champion und Vorjahressieger Kalle Rovanperä hat mit der ersten Bestzeit die Rallye-Winterspiele der Weltmeisterschaft im verschneiten Schweden eröffnet. Nach der ersten 5,16 km langen Prüfung im Startort Umeä lag Rovanperä im Toyota GR Yaris Rally1 1,6 Sekunden vor Ott Tänak im Ford Puma RFally1 und 3,1 Sekunden vor seinem Teamkollegen Elfyn Evans. Die erste Etappe wird am Freitag mit sieben weiteren Prüäfungen fortgesetzt.
Von Toni Hoffmann

Rallye Schweden bei Red Bull TV

Red Bull TV wird auch die Rallye Schweden (9. - 12.02.2023) mit Live-Streams verfolgen. Jeweils um 22:00 Uhr wird es bei Red Bull TV am Freitag, 10. Februar 2023), am Samstag, 11. Februar 2023, und am Sonntag, 12. Februar 2023, die Highlights des jeweiligen Tages geben.
Von Toni Hoffmann

Tänak bei der Otepää Rallye

Ott Tänak wird sich auf seine zweite WM-Rallye im Ford Puma Rally1 von M-Sport in Schweden bei der Otepää Rallye in seiner Heimat Estland vorbereiten. Der WM-Fünfte möchte bei der Otepää Rallye, die am ersten Februar-Wochenende und damit eine Woche vor dem zweiten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Schweden stattfindet, nach den wenigen erlaubten Tests mehr Erfahrungen mit dem Puma Rally1 sammeln.
Von Toni Hoffmann

Monte: Rossel erbt WRC2-Sieg

Yohan Rossel aus Nizza hat im Citroën C3 Rally2 bei der 91. Rallye Monte Carlo den Sieg in der WRC2 geerbt, Nach der letzten Prüfung lag zwar Nikolay Gryazin im Skoda Fabia RS Rally2 in der WRC2 als Führender um 4,5 Sekunden vor Rossel. Das PH-Team von Rossel legte erfolgreich wegen Schneidens einer Kurve in der 14. Prüfung ein. Gryazin wurde mit fünf Strafsekunden belegt, der WRC2-Sioeg ging um 0,5 Sekunden an Rossel.  

Von Toni Hoffmann

Monte: Rekordsieg für Ogier

Sébastien Ogier hat als bislang erfolgreichster und einziger Pilot zum neunten Mal die Rallye Monte Carlo gewonnen. Beim Saisonauftakt zur Rallye-Weltmeisterschaft lag er beim Toyota-Doppelsieg 18,8 Sekunden vor seinem Teamkollegen und amtierenden Weltmeister Kalle Rovanperä und 44,6 Sekunden vor Thierry Neville im Hyundai i20 Rally1.
Von Toni Hoffmann

Monte: Ogier mit erster Bestzeit 2023

Der achtfache Champion Sébastien Ogier ist mit der ersten Bestzeit in die neue Saison der Rallye-Weltmeisterschaft gestartet. Nach der ersten von 18 Prüfungen der 91. Rallye Monte Carlo lag der Vorjahreszweite Ogier im Toyota GR Yaris Rally1 1,5 Sekunden vor seinem Teamkollegen Elfyn Evans und 4,7 Sekunden vor Thierry Neuville im Hyundai i20 N Rally1.
Von Toni Hoffmann

Rallye Monte Carlo bei Red Bull TV

Red Bull TV wird auch die Rallye Monte Carlo (19. – 22. Januar 2023) mit Live-Streams verfolgen. Jeweils um 22:00 Uhr wird es bei Red Bull TV am Freitag, 20. Januar 2023, am Samstag, 21. Januar 2023, und am Sonntag, 22. Januar 2023, die Highlights des jeweiligen Tages geben.
Von Toni Hoffmann

75 Teams bei der Rallye Monte Carlo

75 Teams sind für den Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft 2023, traditionell bei der Rallye Monte Carlo (19. - 22. Januar 2023) gemeldet. 10 Rally-Fayhrzeuge sind für die zweite Saison mit Hybrid-Fahzeugen genannt.

Von Toni Hoffmann

Japan: Ogier erster Leader

2010 war Sébastien Ogier der letzte Sieger des japanischen Gastspiels in der Rallye-Weltmeisterschaft. Beim WM-Comeback der Rallye Japan ist der achtfache Champion Ogier im Toyota GR Rally1 auch der erste Leader. Nach der ersten von 19 Asphalt-Prüfungen lag der Spanien-Sieger gerade einmal eine Zehntelsekunde vor Craig Breen im Ford Puma Rally1 und zwei Zehntelsekunden vor dem dreifachen Saisonsieger Ott Tänak, der in Japan seine letzte Dienstfahrt für Hyundai bestreitet.  
Von Toni Hoffmann

Rallye Japan bei Red Bull TV

Die Rallye Japan, letzter Lauf zur Weltmeisterschaft, steht am Freitag (11. November), Samstag (12. November) und Sonntag (13. November) jeweils um 14:00 Uhr MEZ mit den täglichen Highlights auf dem Programm von Red Bull TV. Zudem ist Red Bull TV rund um die Uhr im Internet erreichbar.
Von Toni Hoffmann

Neuer Beifahrer für Ogier

Der achtfache Champion und Spanien-Sieger Sébastien Ogier wird beim Finale der Rallye-Weltmeisterschaft vom 10. bis 13. November 2022 in Japan mit einem neuen Beifahrer im Toyota GR Yaris Rally1 antreten. Vincent Landais, bisher Co-Pilot im Ford Puma Rally1 von Pierre-Louis Loubet, wird seinen französischen Landsmann Benjamin Veillas bei Ogier ersetzen.

Von Toni Hoffmann

Spanien: Champion Rovanperä führt

Der frischgebackene Champion Kalle Rovanperä ist als Leader in den vorletzten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Spanien gestartet. Nach der ersten von 19 Asphaltprüfungen lag der sechsfache Saisonsieger im Toyota GR Yaris 1,2 Sekunden vor dem letztjährigen Gewinner Thierry Neuville und 1,5 Sekunden vor dem dreimaligen Laufsieger Ott Tänak, beide im Hyundai i20.
Von Toni Hoffmann

Lindholm Juniorenmeister in der WRC2

Der Finne Emil Lindholm (Skoda Fabia Rally2) hat sich den Titel n der Junior-Wertung der WRC2-Kategorie gesichert. Dank seines Reeta-Teams wird er auch bei den zwei restlichen Läufen in Spanien und Japan antreten, um gegen den Titelverteidiger Andreas  Mikkelsen und Kajetan Kajetanowicz um den noch möglichen Titel in der WRC2 zu kämpfen. Dort liegt Lindholm mit 89 Punkten hinter Kajetanowicz (96) und Mikkelsen (109) auf dem dritten Rang.  

Von Toni Hoffmann

Rallye Spanien bei Red BUll TV

Die Rallye Spanien, vorletzter Lauf zur Weltmeisterschaft, steht am Freitag (21. Oktober), Samstag (22. Oktober) und Sonntag (23. Oktober) jeweils um 22:00 Uhr MESZ mit den täglichen Highlights auf dem Programm von Red Bull TV. Zudem ist Red Bull TV rund um die Uhr im Internet erreichbar.
Von Toni Hoffmann

Fulton neuer Beifahrer bei Breen

James Fulton wird beim  Finale der Rallye-Weltmeisterschaft Mitte Noevmber in Japan im Ford Pujma Rally1 von Craig Breen Paul Nagle ersetzen, der beim nächsten WM-Lauf in Spanien (20. - 23. Oktober) seine Karriere beendet.

Von Toni Hoffmann

Rovanperä: jüngster Weltmeister

Kalle Rovanperä, am Samstag 22 Jahre alt geworden, ist nach seinem sechsten Saisonsieg beim elften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Neuseeland mit seinem ersten Titelgewinn der jüngste Champion aller Zeiten. Bei noch zwei ausstehenden Rallyes liegt er uneinholbar 64 Punkte vor dem Neuseeland-Dritten Ott Tänak (Hyundai i20 Rally1). Bei seinem achten Gesamtsieg in seiner Zeitraffer-Karriere lag der neue Champion im Toyota GR Yaris 34,6 Sekunden vor seinem Teamkollegen Sébastien Ogier und 48,5 Sekunden vor Tänak.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 19:40, DF1
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:40, ServusTV
    MotoGP: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:50, DF1
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:50, ServusTV
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 20:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 13.04., 20:00, Motorvision TV
    Dubai International Baja Rally
  • Sa.. 13.04., 20:45, DF1
    Moto2: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 20:45, ServusTV
    Moto2: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 13.04., 20:55, Motorvision TV
    Rally
» zum TV-Programm
40