Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Tannert will deutsche Tabellenführung verteidigen

Von Toni Hoffmann
Julius Tannert

Julius Tannert

Beim zweiten Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft in Sulingen am Wochnende möchte Julius Tannert viele Punkte einfahren und an der Spitze der Punktetabelle bleiben.
Nach dem Auftakt bei der Rallye Erzgebirge im März beginnt für die Deutsche Rallyemeisterschaft nun die heiße Sommerphase. Dabei werden bis Ende Juni vier Rallyes in der ersten Liga des Rallyesports absolviert, bis nach einer kurzen Sommerpause im August die letzten beiden Finalläufe auf dem Programm stehen. Los geht’s mit der Rallye Sulingen am kommenden Wochenende. Das Spektakel in Norddeutschland ist besonders durch die Wertungsprüfung im ehemaligen Militärgelände berühmt. Der große Rallye-Irrgarten mit vielen Abzweigen und schmalen Asphaltstraßen wird auch in diesem Jahr die Entscheidung der Rallye stark beeinflussen.

Nach dem Sieg bei der Rallye Erzgebirge reist Julius Tannert zusammen mit dem Eurosol Racing Team Hungary und dem 300 PS starken Skoda Fabia RS Rally2 nach Sulingen. Der DRM-Spitzenreiter möchte in Niedersachsen seine Führung verteidigen und sogar ausbauen. Zusammen mit Beifahrer Helmar, der den beruflich verhinderten Pirmin Winklhofer ersetzt, will der Zwickauer um eine Top-Platzierung kämpfen.

Dabei hat der Sachse die Meisterschaft fest im Blick: «Die Rallye Erzgebirge war ein Auftakt nach Maß. Jetzt müssen wir diesen Rückenwind nach Sulingen mitnehmen und möglichst viele Punkte einfahren. Die Saison ist noch extrem lang und wir dürfen uns keinen Ausfall erlauben. Wir gehen voll konzentriert in diese Rallye.»

Los geht’s bereits am Donnerstag mit einer Test-Wertungsprüfung, bevor dann die Rallye am Freitagabend startet. Nach elf Wertungsprüfungen wird der schnellste Fahrer am Samstagabend geehrt. (Tannert)

Top 5 der Deutschen Rallyemeisterschaft 2024
1. Julius Tannert 34
2. Marijan Griebel 32
3. Dennis Rostek 24
4. Björn Satorius 24
5. Nico Knacker 17

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 10:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 10:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 17.06., 12:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 17.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo. 17.06., 15:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 17.06., 15:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 16:15, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
» zum TV-Programm
6