Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

DTM passt Fahrzeugeinstufung vor Sonntagsrennen an

Von Jonas Plümer
Angepasster Ladedruck für den McLaren 720S GT3

Angepasster Ladedruck für den McLaren 720S GT3

Der Sonntagslauf der DTM auf dem Norisring startet mit einer angepassten Fahrzeugeinstufung (BoP). Die Einstufung des Audi, des McLaren, des Mercedes-AMG und des Porsche werden angepasst.

Mit einer angepassten BoP wird die DTM in den Rennsonntag auf dem legendären Norisring in Nürnberg starten. Die Einstufungen des Audi, McLaren, Mercedes-AMG und Porsche werden angepasst.

Der Audi R8 LMS GT3 muss fünf Kilogramm zuladen, so dass sich das Mindestgewicht auf 1.305 Kilogramm erhöht. Im Gegenzug werden die beiden Restriktoren des Motors um jeweils 0,5 Millimeter vergrößert, so dass die Motorleistung des 10-Zylinder-Saugmotors ansteigen wird.

Der Ladedruck des McLaren 720S GT3 wird erhöht. Zwar bleibt der maximale Ladedruck weiterhin bei 1,78, aber die Ladedruckkurve wird angepasst und bei mittleren und hohen Drehzahlen wird das britische Fahrzeug mehr Ladedruck und damit mehr Leistung zur Verfügung haben.

Die Mercedes-AMG GT3 dürfen zehn Kilogramm ausladen. Somit müssen die Fahrzeuge minimal 1.330 Kilogramm betragen. Der Lambda-Wert, der das Benzin-Luft-Gemisch bei der Verbrennung regelt, wird zudem von 93 auf 90 angepasst, was mehr Motorleistung bringt.

Bislang tut sich der Porsche 911 GT3 R in diesem Jahr schwer auf dem Norisring. Daher darf Manthey EMA vor dem Sonntagsrennen 15 Kilogramm Gewicht ausladen. Das Mindestgewicht beträgt daher nun 1.290 Kilogramm.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 14:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 14:10, Motorvision TV
    Rally
  • So. 14.07., 14:20, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 14:40, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 15:00, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 15:00, Sport1
    Motorsport: ADAC GT Masters
  • So. 14.07., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads
  • So. 14.07., 15:20, RTL Nitro
    Top Gear: The Races
  • So. 14.07., 15:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
11