Motocross-Skandal: Hund auf der Strecke

Inn-Isar-Team bleibt in schwedischer Eisspeedway-Liga

Von Manuel Wüst
Philip Lageder ist neu im Team

Philip Lageder ist neu im Team

Das Inn-Isar-Racing-Team setzt seinen Weg fort und wird auch 2024 an der schwedischen Eisspeedway-Liga teilnehmen. Die Fahrer stehen bereits fest.

«Voller Freude wollen wir euch mitteilen, dass es nun offiziell ist: Das Inn-Isar-Racing-Team hat dieses Jahr schon im Juni die Bestätigung bekommen, dass wir wieder in der schwedischen Superliga mit dabei sind. Vielen Dank an den schwedischen Verband und alle schwedischen Clubs, dass wir mit von der Partie sind», verbreitete das Inn-Isar-Racing-Team in den sozialen Medien.

Im vergangenen Winter war das Team aus Bayern erstmals in Skandinavien dabei und hat sogar ein «Heimrennen» in Schweden ausgerichtet. War der Einstieg damals recht kurzfristig, kann für nächstes Jahr früher geplant werden.

Mit Philip Lageder hat das Team bereits im Juni einen neuen Eisspeedwayfahrer aufgenommen, der neben dem WM-Sechsten Markus Jell antreten wird. Der international erfahrene Ove Ledström wurde als Stand-by verpflichtet.

Ledström (25) wird im kommenden Winter zusammen mit Stefan Svensson für den schwedischen Verband tätig sein, Trainings auf die Beine stellen und auch als Bindeglied nach Deutschland, und somit auch zum Inn-Isar-Racing-Team, dienen.

Dem deutschen Team hat Ledström zugesagt, falls im Laufe der Saison Not am Mann ist, auch als Fahrer zur Verfügung zu stehen. «Einen lieben Dank an Ove und seine Familie für deren Unterstützung, wir können sie gut gebrauchen und freuen uns auf die Zusammenarbeit», heißt es aus dem Inn-Isar-Racing-Team. «So einen Mann an Bord zu haben, der mit seinen 25 Jahren so oft im Grand Prix dabei gewesen ist und zehn Jahre aktiv im Eisspeedwayzirkus war, ist eine Bereicherung.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 22.05., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 22.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 22.05., 23:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 22.05., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 23.05., 01:15, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Do.. 23.05., 01:40, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 23.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 02:35, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 23.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 04:40, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7