Formel 1: Gericht entscheidet gegen Haas-Team

5 Gründe für einen Besuch des Deutschland-Grand-Prix

Kolumne von Thoralf Abgarjan
Am 1. und 2. Juni findet im legendären Talkessel von Teutschenthal der 8. Lauf der Motocross-WM 2024 statt, der einzige WM-Lauf auf deutschem Boden. Den Höhepunkt der Motocross-Saison sollte sich niemand entgehen lassen.

Die Vorbereitungen zum Deutschland-Grand-Prix am 1. und 2. Juni im Talkessel von Teutschenthal laufen auf Hochtouren. «Alles läuft nach Plan und wir fiebern dem Event schon entgegen», erklärte der Geschäftsführer des MSC Teutschenthal, Andreas Kosbahn, gegenüber SPEEDWEEK.com.

Der Deutschland-Grand-Prix zeichnet sich durch besondere Zuschauerfreundlichkeit aus. Vom Hang der Nationen aus kann nahezu die gesamte Strecke eingesehen werden. Im nordöstlichen Streckenteil neben dem Eingang zum Fahrerlager wurde ein neuer Zuschauerhang errichtet, der ebenfalls Einblick in weite Teile der Strecke von Norden aus ermöglicht.

Es gibt viele Gründe, den Deutschland-Grand-Prix im Talkessel zu besuchen. Wir haben die 5 wichtigsten Gründe für einen Besuch des Talkessels am ersten Juni-Wochenende zusammengefasst:

1. Deutschland-Grand-Prix ohne Preiserhöhung
Obwohl auch der Veranstalter mit Kostensteigerungen wegen Inflation und gestiegener Energiepreise zu kämpfen hat, wurden die Eintritts- und Campingpreise nicht erhöht. «Die Zuschauer sind unser wichtigster Sponsor», sagt Geschäftsführer Andreas Kosbahn. «Wir wollen ihnen weiterhin ein Maximum an Erlebniswert bieten.»

2. Deutscher Fahrer an der Weltspitze
Nur eine Woche nach seinem Schlüsselbeinbruch in Portugal ist der deutsche GASGAS-Werksfahrer Simon Längenfelder wieder in die WM zurückgekehrt. Er rangiert nach 6 von 20 Grands-Prix weiterhin auf Tabellenrang 2 und hofft im Talkessel auf die Unterstützung der Fans. Längenfelder hat trotz des herben Rückschlags weiterhin intakte Titelchancen.

3. Paddock-Erlebnis mit Triumph und mehr
Die britische Traditionsmarke Triumph ist in dieser Saison in den Motocross-Sport eingestiegen und hat auf beiden Seiten des Atlantiks für Furore gesorgt. Im Fahrerlager kann die Technik der brandneuen MX2-Werksbikes von Mikkel Haarup und Camden Mc Lellan aus unmittelbarer Nähe betrachtet werden. Natürlich gilt das auch für die Teams der etablierten Marken. Außerdem wird es am Samstag nach den Qualifikationsrennen die legendäre Paddock-Show im Fahrerlager geben. Alle Fans haben am frühen Samstagabend Zugang zum exklusiven Racing Club am Hang der Nationen, wo die deutschen WM-Starter eine Autogrammstunde geben werden. Am Sonntag wird es in den Pausen Shows an den Monstertrucks geben.

4. Einziger Grand-Prix in Deutschland
Der Große Preis von Deutschland ist die einzige Möglichkeit, die gesamte Motocross-Weltelite auf deutschem Boden zu erleben. In den Wochen vor dem Rennen wird zusätzlich Sand in den Boden der Strecke eingegrubbert, so dass das Wasser noch besser in den Boden einsickern kann, um die Staubentwicklung von vornherein zu vermeiden. Das ist perfekt für die Fahrer und die Zuschauer.

5. Erstmals seit 2018 wieder Damen WM
In der Damen-WM starten gleich mehrere deutsche Athletinnen. Mit dabei sein wird auch die seit Jahren in der Weltspitze agierende Larissa Papenmeier (Honda), die nach 3 von 7 WM-Läufen auf Platz 7 rangiert. Außerdem wird das niederländische Supertalent, die WM-Führende Lotte van Drunen (Yamaha), die Fans begeistern.

Tickets sind im Vorverkauf erhältlich. Weitere Informationen sind unter folgenden Adressen zu finden:

www.mxgp-germany.de
www.msc-teutschenthal.de


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 22.06., 11:05, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 22.06., 12:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Sa. 22.06., 12:45, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Sa. 22.06., 13:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 22.06., 13:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa. 22.06., 13:40, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 22.06., 14:05, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa. 22.06., 14:05, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Sa. 22.06., 14:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa. 22.06., 14:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5