Max Nagl (Honda): Rätselhafte Kupplungsprobleme

Von Johannes Orasche
Max Nagl in Holzgerlingen

Max Nagl in Holzgerlingen

Routinier Max Nagl kommt als Führender im ADAC Motocross Masters mit 13 Punkten Vorsprung auf Herausforderer Tom Koch zum Finale nach Dreetz – es hätten aber deutlich mehr sein können.

Max Nagl (KMP Krettek Honda) sicherte sich bei der vorletzten Station im ADAC MX Masters in Holzgerlingen die Ränge 3, 3, 1 und holte damit in der Tageswertung nach hartem Kampf Platz 2 hinter seinem französischen Teamkollegen Jordi Tixier. Für Nagl beträgt der Vorsprung auf seinen Jäger Tom Koch (Kosak KTM) in der Gesamtwertung vor dem Finale in Dreetz am 23./24. September 13 Punkte.

Nagl gewann zwar das dritte Rennen in Holzgerlingen souverän, haderte davor jedoch mit der Technik seiner Honda und musste zwischenzeitlich sogar einen Stopp einlegen. Auch die Starts waren nicht so prickelnd wie normalerweise. «Endlich wieder zurück auf dem Podium. Es ist zwar nicht dort, wo ich gerne wäre, aber ich nehme den zweiten Rang für dieses Wochenende gerne mit», bemerkte Nagl. «In den ersten beiden Läufen hatten wir Probleme mit der Technik, für die niemand etwas kann. Aber so ist der Rennsport manchmal.»

Erst im dritten Rennen gelang für den Weilheimer alles nach Wunsch. «Wir haben eine Lösung für die Kupplungsprobleme gefunden, obwohl uns nicht ganz klar war, woher diese gekommen waren», so Nagl. «Es braucht jetzt jedenfalls noch einen genaueren Check. Das Team hat einen starken Job gemacht bei der Fehlersuche, das hat mich dann auch ruhiger gemacht in den Rennen. Im dritten Lauf war alles in Ordnung und ich konnte frei mein Tempo fahren. Jetzt habe ich 13 Punkte Vorsprung vor dem Finale in Dreetz und zwei Wochen, um uns voll darauf vorzubereiten.»

Seinem Gegner Tom Koch streute Nagl Rosen: «Mit Tom kann man fair kämpfen, das macht Spaß. Ich freue mich auf das Finale in Dreetz.»

ADAC MX Masters, Holzgerlingen:

1. Jordi Tixier (F), Honda, 1-1-3
2. Max Nagl (D), Honda, 2-3-1
3. Tom Koch (D), KTM, 3-2-2
4. Adam Sterry (GB), KTM, 5-5-4
5. Maximilian Spies (D), KTM, 6-4-6
6. Noah Ludwig (D), KTM, 4-7-7
7. Stefan Ekerold (D), Husqvarna, 9-8-9
8. Tim Koch (D), Husqvarna, 10-13-5
9. Nico Koch (D), GASGAS, 8-9-11
10. Lukas Platt (D), KTM, 11-10-10
...
DNS: Henry Jacobi (D), KTM

Meisterschaftsstand nach 7 von 8 Veranstaltungen:

1. Max Nagl (D), Honda, 411 Punkte
2. Tom Koch (D), KTM, 398, (-13)
3. Jordi Tixier (F), Honda, 351, (-60)
4. Adam Sterry (GB), KTM, 327, (-84)
5. Maximilian Spies (D), KTM, 310, (-101)
6. Noah Ludwig (D), KTM, 204, (-207)
7. Henry Jacobi (D), KTM, 187, (-224)
8. Nico Koch (D), GASGAS, 187, (-224)
9. Jacub Teresak (CZ). Husqvarna, 174, (-237)
10. Tim Koch (D), Husqvarna, 164, (-247)
11. Stefan Ekerold (D), Husqvarna, 156, (-255)
12. Boris Maillard (F), Suzuki, 141, (-270)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 17.04., 06:45, SPORT1+
    NASCAR Cup Series
  • Mi.. 17.04., 07:45, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi.. 17.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 17.04., 09:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.04., 09:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 17.04., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.04., 10:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Mi.. 17.04., 11:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi.. 17.04., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 17.04., 14:30, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
12