Supermoto-ÖM in Fuglau: Die WM-Fahrer dominierten

Von Alfred Domes
Milan Sitniansky und Andreas Buschberger (re.)

Milan Sitniansky und Andreas Buschberger (re.)

Mit Andreas Buschberger (Husqvarna) und Milan Sitniansky gingen die Spitzenplätze beim vierten Event der Supermoto-ÖM in der Fuglau Arena an die in der Weltmeisterschaft tätigen Cracks.

ÖM-Spitzenreiter Rudi Bauer behielt seine Spitzenposition und anerkannte neidlos die Überlegenheit seiner Konkurrenten. Das bei drückender Hitze durchgeführte Meeting in Fuglau, 100 Kilometer nordwestlich von Wien, war das erste, das in der diesjährigen Meisterschaft auf österreichischem Boden gefahren wurde und auch zur Tschechischen Meisterschaft zählt.

Andreas Buschberger, der sich in die Meisterschaft einklinkte, bestimmte von Anfang an beide Rennläufe. Der Fahrer vom MSV Schwanenstadt trieb seine Husqvarna sowohl auf Asphalt als auch im Offroad-Teil beherzt um den Kurs und hatte Milan Sitniansky unter Kontrolle. Bauer hielt Laufrang 3 fest in Händen. Dahinter matchten sich der Tscheche Erik Provaznik und die beiden Deutschen Peter Mayerbüchler und Thomas Hiebl um die Plätze. Hiebl, der in beiden Läufen hinter Provaznik und Mayerbüchler, beziehungsweise Mayerbüchler und Provaznik blieb, konnte sich in der Gesamtwertung auf Rang 2 verbessern, da Kevin Maurer nur die Ränge 7 und 9 belegte. Maurer als einziger Yamaha-Pilot im Feld rangiert nun auf dem dritten ÖM-Platz vor Moser und Ammicht.

Ergebnisse Supermoto-ÖM Fuglau:

1. Lauf:
1. Andreas Buschberger, Husqvarna. 2. Milan Sitniansky (CZ), Honda. 3. Rudolf Bauer, GASGAS. 4. Erik Provaznik (CZ), Yamaha. 5. Peter Mayerbüchler, Husqvarna. 6. Thomas Hiebl (D), Husqvarna.

2. Lauf: 1. Buschberger. 2. Sitniansky. 3. Bauer. 4. Mayerbüchler. 5. Provaznik. 6. Hiebl.

Stand nach 4 Läufen: 1. Bauer, 171 Punkte. 2. Hiebl 144. 3. Maurer 129. 4. Moser 123. 5. Ammicht 114. 6. Mayerbüchler 87


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 19:40, DF1
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:40, ServusTV
    MotoGP: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:50, DF1
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:50, ServusTV
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 20:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 13.04., 20:00, Motorvision TV
    Dubai International Baja Rally
  • Sa.. 13.04., 20:45, DF1
    Moto2: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 20:45, ServusTV
    Moto2: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 13.04., 20:55, Motorvision TV
    Rally
» zum TV-Programm
4