Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

6h Sao Paulo: Erster Blick auf Entrylist für WEC-Lauf

Von Oliver Müller
Der Cadillac V-Series.R

Der Cadillac V-Series.R

Die Sportwagen-WM (FIA WEC) hat eine erste vorläufige Entrylist für den fünften WM-Lauf 2024 herausgebracht. Wie üblich sind 19 Hypercars und 18 LMGT3-Autos gemeldet. Cadillac fährt nur mit zwei Piloten.

Das ganz große Saisonhighlight in der Sportwagen-WM (FIA WEC) fand bereits statt. Mitte Juni gab es die 24 Stunden von Le Mans und Ferrari holte erneut den Sieg. Die WEC besteht 2024 jedoch aus acht Rennen. Saisonlauf fünf ist für den 14. Juli auf der Strecke von Interlagos in Sao Paulo/Brasilien angesetzt. Dort war die WEC zuletzt von 2012 bis 2014 unterwegs.

Für die Rückkehr nach Brasilien hat die WEC nun eine erste vorläufige Entrylist herausgebracht. Darin stehen 39 Fahrzeuge - sprich alle Vollsaison-Entries. Angeführt wird das Feld von 19 Hypercars. Große Überraschungen in Bezug auf die Piloten gibt es nicht. Wie bereits in Imola und Spa-Francorchamps sitzen im Cadillac V-Series.R lediglich Earl Bamber und Alex Lynn. In Le Mans ergänzte bekanntlich IndyCar-Star Alex Palou dieses Duo und hinterließ auch im Sportwagen einen klasse Eindruck.

Ebenfalls mit zwei Piloten antreten wird in Interlagos der Porsche 963 von Proton Competition. Hier teilen sich Neel Jani und Julien Andlauer die Arbeit im Cockpit. Sie waren in Spa schon als Duo unterwegs. Harry Tincknell, der in Le Mans mit im Auto saß, ist verhindert, da er in der IMSA-Serie in Mosport unterwegs sein wird.

In der LMGT3-Klasse sind 18 Fahrzeuge der neun Marken Aston Martin, BMW, Corvette, Ferrari, Ford, Lexus, Lamborghini, McLaren und Porsche am Start. Im #78 Lexus RC F LMGT3 vom Akkodis ASP Team fährt Clemens Schmid zusammen mit Arnold Robin und Kelvin van der Linde. Diesen Platz hat der Österreicher von Timur Boguslavskiy übernommen. Bereits in Spa saß Schmid im Lexus. An dieser Stelle hat die WEC die vorläufige Entrylist hinterlegt.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 15:00, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 15:00, Sport1
    Motorsport: ADAC GT Masters
  • So. 14.07., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads
  • So. 14.07., 15:20, RTL Nitro
    Top Gear: The Races
  • So. 14.07., 15:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 15:35, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 16:00, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 14.07., 16:15, Sport1
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 16:25, RTL Nitro
    Top Gear: The Races
  • So. 14.07., 17:00, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
» zum TV-Programm
11