F1-Crashes: Auch Routiniers sorgen für teuren Schrott

Von Andreas Reiners
Logan Sargeant

Logan Sargeant

Wer ist der größte Crashpilot 2023? Den Spitzenreiter zu erraten, dürfte nicht schwerfallen. In der Spitzengruppe gibt es allerdings ein paar Überraschungen.

Für Mick Schumacher waren sie ein Ausschlusskriterium bei Haas: teure Unfälle. Nach dem Geschmack von Teamchef Günther Steiner hatte Schumacher 2022 ein bisschen zu viel teuren Schrott produziert, weshalb der US-Rennstall den Vertrag mit ihm nicht verlängerte.

Schumacher ist 2023 Ersatzfahrer bei Mercedes, dafür crashen nun andere und sorgen bei so manchem Team für teure Reparaturen. Wie zum Beispiel Williams-Rookie Logan Sargeant, der wenig überraschend Platz eins einnimmt. Doch in der Spitzengruppe gibt es auch Überraschungen.

Reddit user basspro23chevy hat sich die Mühe gemacht, die unrühmliche Liste zusammenzustellen.

20. Max Verstappen (Red Bull Racing): 220.000 US-Dollar
19. Fernando Alonso (Aston Martin): 350.000 US-Dollar
18. Lewis Hamilton (Mercedes): 525.000 US-Dollar
17. Valtteri Bottas (Alfa Romeo): 575.000 US-Dollar
16. Lando Norris (McLaren): 620.000 US-Dollar
15. George Russell (Mercedes): 670.000 US-Dollar
14. Kevin Magnussen (Haas): 867.000 US-Dollar
13. Nico Hülkenberg (Haas): 915.000 US-Dollar
12. Nyck de Vries/Daniel Ricciardo/Liam Lawson (Alpha Tauri): 1.180.000 US-Dollar
11. Guanyu Zhou (Alfa Romeo): 1.207.000 US-Dollar
10. Yuki Tsunoda (Alpha Tauri): 1.255.000 US-Dollar
9. Esteban Ocon (Alpine): 1.522.000 US-Dollar
8. Charles Leclerc (Ferrari): 1.539.000 US-Dollar
7. Carlos Sainz (Ferrari): 1.587.000 US-Dollar
6. Oscar Piastri (McLaren): 1.634.000 US-Dollar
5. Alexander Albon (Williams): 1.849.000 US-Dollar
4. Pierre Gasly (Alpine): 2.201.000 US-Dollar
3. Sergio Perez (Red Bull): 2.459.000 US-Dollar
2. Lance Stroll (Aston Martin): 2.609.000 US-Dollar
1. Logan Sargeant (Williams): 3.906.000 US-Dollar


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 20.02., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 21.02., 00:55, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi.. 21.02., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 21.02., 06:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mi.. 21.02., 07:45, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi.. 21.02., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 21.02., 14:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 21.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 21.02., 16:15, Motorvision TV
    NASCAR Truck Series
  • Mi.. 21.02., 17:15, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
11