Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Raúl Fernández Steckbrief

Raúl Fernández

Raúl Fernández

Rennfahrer
  • Vorname: Raúl
  • Nachname: Fernández
  • Spitzname: k.A.
  • Nationalität: Spanien
  • Geburtsdatum: 23.10.2000 in Madrid, Spanien (23 Jahre, 8 Monate und 20 Tage)
  • Familienstand: Ledig
  • Wohnort: San Martín de la Vega
  • Größe: 169 cm
  • Gewicht: 58 kg
  • Hobbys: Bikes, Training, mit seinem Bruder spielen
  • Lieblingssportart(en): Motorsport
  • Lieblingsstrecke: Assen
  • Lieblingsmusik: Pop, Rock

Über Raúl Fernández

Letzte Aktualisierung:

Raul Fernandez wurde am 23. Oktober 2000 in Madrid geboren, von dort aus begann er mit elf Jahren seine Rennsport-Karriere und wechselte von der Cuna de Campeones zur Spanischen CEV Repsol PreMoto3-Meisterschaft und stieg anschließend in den Red Bull MotoGP Rookies Cup auf.

2016 gewann Raul Fernandez die Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft und gab sein Grand-Prix-Debüt mit einem elften Platz in Valencia. 2017 war für ihn ein schwierigeres Jahr, obwohl er sich in Portugal die Pole-Position eroberte, stürzte der Spanier bis auf den enttäuschenden 23. Rang in der Moto3 Junioren-WM ab.

2018 fand Fernandez zu seiner alten Stärke zurück. Auf dem Weg zum Gesamtsieg in der Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft sicherte er sich drei Siege und sechs Podiums-Platzierungen. Im gleichen Jahr bestritt er vier weitere Grand-Prix-Auftritte. In Katalonien, Deutschland, Aragon und Valencia holte er zwei Top10-Resultate, erzielte bei drei der vier von ihm bestrittenen Grand Prix WM-Punkte und landete auf dem 28.Gesamtrang der Moto3-Weltmeisterschaft.

2019 kehrte Fernandez zum Team von Angel Nieto zurück, mit dem er Moto3 Junioren-Weltmeister wurde und beendete die Saison auf dem 21. Gesamtrang. 2020 beeindruckte er vor allem mit ausgezeichneten Qualifikationszeiten, wodurch er sieben Mal auf der Pole-Position stand. Auf seine erste Podiums-Platzierung in Aragon folgte sein erster Sieg beim Grand Prix von Europa in Valencia. Nachdem er auch beim Saisonfinale in Portimao triumphierte, wurde er WM-Vierter.

2021 mauserte sich Fernandez zum Titelanwärter und erfolgreichsten Rookie in der Geschichte der Moto2-WM. Mit acht Siegen übertraf er sogar den bisherigen Rekord von Marc Marquez in dessen erster Moto2-Saison. Lange Zeit lieferte er sich mit seinem Red Bull KTM-Teamkollegen Remy Gardner ein mitreißendes Duell und die Moto2-Krone, doch ein Sturz beim drittletzten Saisonlauf in Misano begrub seine Titel-Hoffnungen.

Fernandez musste sich mit dem zweiten WM-Platz zufriedengeben und in der Saison 2022 gab der inzwischen 22-jährige Spanier sein MotoGP-Debüt bei Tech3 KTM Factory Racing an der Seite Remy Gardner. Doch genau wie sein Teamkollege hatte der Spanier mit dem Aufstieg in die Königsklasse seine Mühe. Erst beim siebten Saisonlauf in Katalonien sammelte er als 15. seinen ersten MotoGP-Punkt, auf den lediglich neun weitere Zähler folgten. Die WM beendete er an 22. Stelle des Gesamtklassements. Im RNF Aprilia Racing Team hofft Raul Fernandez nun auf ein erfolgreicheres MotoGP-Jahr 2023.

Lebenslauf

Von Bis Art Serie Unternehmen

Meisterschafts Gewinne

Serie Saison Punkte

Artikel zum Fahrer

Datum Artikel

Ergebnisse

Serie Saison Veranstaltung Pos Team Fahrzeug Runden

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
   

TV-Programm

  • Sa. 13.07., 16:00, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 13.07., 16:30, Motorvision TV
    EMX Quad European Championship
  • Sa. 13.07., 16:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 13.07., 17:20, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Sa. 13.07., 18:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa. 13.07., 18:45, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Sa. 13.07., 19:05, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 13.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 13.07., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 13.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4