Formel 1: Reaktion auf Sabotage-Vorwurf

Tony Arbolino Steckbrief

Tony Arbolino

Tony Arbolino

Rennfahrer
  • Vorname: Tony
  • Nachname: Arbolino
  • Spitzname: k.A.
  • Webseite: tonyarbolino.com/
  • Twitter: tonyarbolino
  • Nationalität: Italien
  • Geburtsdatum: 03.08.2000 in Garbagnate Milanes, Italien (23 Jahre, 10 Monate und 18 Tage)
  • Familienstand: Ledig
  • Wohnort: Garbagnate Milanese
  • Größe: 168 cm
  • Gewicht: 59 kg
  • Hobbys: Minibike, Freunde treffen, Biken
  • Lieblingssportart(en): Motorsport
  • Lieblingsstrecke: Misano
  • Lieblingsspeise(n): Pizza
  • Lieblingsmusik: Pitbull, Mirko Ryva, Dj Zant, Rocco Hunt

Über Tony Arbolino

Letzte Aktualisierung:

Tony Arbolino, geboren am 3. August 2000, begann seine internationale Karriere im Alter von 14 Jahren. Damals startete der Italiener beim Saisonfinale der CEV Moto3 Junioren-Weltmeisterschaft auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia. Nachdem er im ersten Lauf gestürzt war, verpasste er im zweiten Rennen als 16. nur knapp die Punkte.

2016 gewann der 1,71 Meter kleine Arbolino für das SIC58 Squadra Corse Team sein erstes Rennen in der Serie. Im Jahr darauf gab er im gleichen Team sein Debüt in der Moto3-Weltmeisterschaft, das er mit zwei Punkten auf Gesamtposition 34 beendete. Für das Jahr 2018 wechselte Arbolino ins Rivacold Snipers Team, wo er in Argentinien seine erste Pole-Position erzielte. 2019 folgten in Mugello und Assen die ersten Rennsiege sowie im Laufe der Saison weitere fünf Podestplätze.

Dank dieser Leistungen eroberte der Italiener mit 175 Punkten WM-Rang 4 und galt 2020 als einer der Titelanwärter. Mit vier Podiumsplätzen sowie einem Sieg in Valencia beendete er seine Moto3-Karriere als Vizeweltmeister. 2021 wagte Arbolino mit dem deutschen Liqui Moly Intact GP Team den Sprung in die mittlere Kategorie, jedoch tat er sich schwer, Konstanz zu finden. Vier Top-10-Platzierungen reichten dennoch aus, um ihm für 2022 einen Platz im Marc VDS zu sichern. Dort legte der Italiener richtig los und sicherte sich beim vierten WM-Lauf in Austin seinen ersten Moto2-Sieg. Es folgten zwei weitere Siege in Thailand und Malaysia sowie zwei Podestplätze in Jerez und Valencia. 191,5 Punkte bedeuteten WM-Rang 4 sowie eine Favoritenrolle für die Saison 2023, in der Tony Arbolino erneut im Marc VDS Team in der Moto2-Klasse antreten wird.

Lebenslauf

Von Bis Art Serie Unternehmen

Meisterschafts Gewinne

Serie Saison Punkte

Artikel zum Fahrer

Datum Artikel

Ergebnisse

Serie Saison Veranstaltung Pos Team Fahrzeug Runden

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

Bilder

 

TV-Programm

  • Fr. 21.06., 09:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr. 21.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 21.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 12:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 21.06., 13:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 21.06., 14:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 21.06., 15:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 21.06., 16:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 16:45, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
9