MotoGP: Trotz und Stille bei Ducati & Aprilia

Celestino Vietti Steckbrief

Celestino Vietti

Celestino Vietti

Rennfahrer
  • Vorname: Celestino
  • Nachname: Vietti Ramus
  • Nationalität: Italien
  • Geburtsdatum: 13.10.2001 in Cirié, Italien (22 Jahre, 8 Monate und 1 Tag)

Über Celestino Vietti

Letzte Aktualisierung:

Celestino Vietti wurde am 13. Oktober 2001 in Cirié geboren. Der Italiener ist seit 2015 Teil der italienischen VR46-Akademie von Valentino Rossi. Vietti gab sein WM-Debüt 2018 in Japan als Ersatzfahrer für den verletzten Nicolo Bulega und landete im Rennen auf Platz 14. Beim daurauffolgenden Grand Prix in Australien überraschte er mit Platz 3 und sicherte sich damit in seinem erst zweiten Moto3-WM-Lauf seinen ersten Podestplatz. Für die Saison 2019 verpflichtete ihn das SKY Racing Team VR46 als Stammpilot für die Moto3-Weltmeisterschaft. In seiner Rookie-Saison sammelte Vietti drei weitere Podestplätze, die ihm den Titel «Rookie of the Year» einbrachten.

Im darauffolgenden Jahr gelang dem Italiener beim Steiermark-GP sein erster Moto3-GP-Sieg. In Le Mans wiederholte er dieses Kunststück und beendete die Saison mit 146 Punkten auf WM-Rang 5. Dank seiner Leistungen transferierte ihn die VR46 Academy 2021 in die Moto2-Klasse, wo Vietti zunächst unauffällig unterwegs war. Doch drei Top-6-Platzierungen am Jahresende zeigten das Potenzial des Italieners.

Diese Form setzte er zu Beginn der Saison 2022 fort und feierte beim Saisonauftakt in Katar seinen ersten GP-Sieg in der mittleren Kategorie. In den darauffolgenden vier Rennen stand Vietti drei weitere Male auf dem Podium, darunter ein Sieg in Argentinien. Doch nach einer starken ersten Saisonhälfte, in der er in Katalonien seinen dritten Sieg einfuhr, folgte für den Kalex-Piloten eine schwierige Zeit. In elf Rennen stürzte er sieben Mal und rutschte von der Tabellenspitze am Ende bis auf Gesamtrang 7 ab.

2023 zählt Celestino Vietti zu den Titelfavoriten und wird im neu gegründeten Team Fantic Motor versuchen, dieser Rolle gerecht zu werden.

Lebenslauf

Von Bis Art Serie Unternehmen

Meisterschafts Gewinne

Serie Saison Punkte

Artikel zum Fahrer

Datum Artikel

Ergebnisse

Serie Saison Veranstaltung Pos Team Fahrzeug Runden

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
   

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 12:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 14.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 14.06., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 14.06., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 14.06., 16:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 17:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 17:40, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 14.06., 18:10, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Fr. 14.06., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 14.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
9