MotoGP: Trotz und Stille bei Ducati & Aprilia

Ott Tänak startet Aufholjagd in Portugal

Von Toni Hoffmann
  Ott Tänak (li.) und Thierry Neuville

Ott Tänak (li.) und Thierry Neuville

Ott Tänak hat die Rallye de Portugal diese Woche (9. – 12. Mai) als Beginn seiner Aufholjagd in der diesjährigen FIA-Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) bezeichnet.
Während der Este beim vierten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Kroatien die zweithöchste Punkteausbeute erzielte, ist er der Meinung, dass seine Titelherausforderung nach einem schwierigen Saisonstart noch aussteht. Diese Woche ist der 13. Start des Esten in Portugal, ein Event, das er in seiner alles überragenden Meistersaison 2019 gewonnen hat. Es soll eine Rückkehr zu der Siegerform sein, die der Hyundai-Star bei der ersten europäischen Schotterrallye der Saison anstrebt.

Tänak sagte: «In Kroatien haben wir es geschafft, einige gute Punkte zu sammeln. Ich hoffe, dass ich auf dem Schotter von Portugal ein besseres Gefühl habe und konkurrenzfähiger bin. Wir wollen etliche Punkte holen. Es war unglaublich, als Team mit der zweithöchsten Punktzahl in Kroatien abzuschließen. Unser Wochenende war wieder einmal hart. Wir sind von einem sehr schlechten Ausgangspunkt aus gestartet und ich habe am Anfang etwas Zeit verschenkt. Am Freitagnachmittag haben wir uns etwas erholt, und am Samstag haben wir dann versucht, zu experimentieren, um unsere Position auf der Straße zu maximieren, was ebenfalls schwierig war.»

Tänak erreicht die Rallye-Drehscheibe Matosinhos bei Portals Vierter in der Fahrerwertung, sechs Punkte hinter Adrien Fourmaux von M-Sport und 33 Punkte hinter seinem Spitzenteamkollegen Thierry Neuville.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 12:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 14.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 14.06., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 14.06., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 14.06., 16:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 17:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 17:40, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 14.06., 18:10, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Fr. 14.06., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 14.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
5