Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Speedway der Nationen: Deutschland steht im Finale

Von Manuel Wüst
Kai Huckenbeck und Norick Blödorn zeigten eine starke Leistung

Kai Huckenbeck und Norick Blödorn zeigten eine starke Leistung

Die als Favoriten gehandelten Polen kamen sicher ins Finale, doch den Sieg im ersten SON-Halbfinale in Manchester eroberten die Schweden. Deutschland kam ebenfalls eine Runde weiter.

Schweden, Polen und Deutschland waren im ersten Halbfinale des Speedway der Nationen in Manchester die stärksten Teams und setzten sich am Ende auch durch. Während die Polen erwartungsgemäß mit einem 7:2-Erfolg gegen Frankreich ins Rennen starteten, konnte Deutschland gegen Schweden mit Kai Huckenbeck einen Laufsieg einfahren. Da Norick Blödorn Letzter wurde, endete der Lauf aus deutscher Sicht mit 4:5. Während Deutschland sich mit zwei klaren Siegen gegen die Ukraine und Finnland auf Finalkurs brachte, ließen die Schweden überraschend gegen die Finnen Punkte liegen.

Nach den ersten drei Durchgängen des Rennens konnte man noch davon ausgehen, dass Polen den Sieg einfahren und Deutschland sich mit den Schweden um den zweiten Platz streiten würde. So war die Hoffnung, dass Huckenbecks zweiter Platz im Duell mit den Polen einen Bonuspunkt im Kampf um Platz 2 darstellte. Doch die Schweden konnten die Polen im 16. Lauf bezwingen, dadurch die Führung übernehmen und sich vom deutschen Team absetzen. Während nach dem 6:3 von Deutschland über Frankreich klar war, dass das Team Germany gegen Finnland um den letzten Qualifikationsplatz einen Extralauf bestreiten muss, sicherte sich Schweden im letzten Lauf den Sieg vor Polen und sorgte damit für die erste Überraschung im Wettbewerb.

Im Extralauf um den dritten Platz konnte Huckenbeck die Führung übernehmen, was aber nicht zum Weiterkommen gereicht hätte, denn auch Blödorn musste in die Punkte, um das Finalticket zu lösen. Der Youngster schaffte es bereits in der ersten Runde außen an den beiden Finnen vorbeizugehen und fuhr als Zweiter hinter Kai ins Ziel, wodurch Deutschland den Einzug ins Finale schaffte.

Drei weitere Plätze für das Finale am kommenden Samstag werden im zweiten Halbfinale am Mittwochabend ab 19.45 Uhr MEZ vergeben, in dem Tschechien, Australien, Norwegen, Slowenien, Lettland, Dänemark und die USA aufeinandertreffen. Das Rennen wird im kostenpflichtigen Livestream von Discovery+ übertragen.

Ergebnisse Speedway der Nationen, Semifinale 1, Manchester/GB:

Qualifiziert für das Finale:
1. Schweden, 38 Punkte:
Fredrik Lindgren 22, Jacob Thorssell 16, Oliver Berntzon N
2. Polen, 37 Punkte: Dominik Kubera 18, Bartosz Zmarzlik 11, Maciej Janowski 8
3. Deutschland, 33 Punkte: Kai Huckenbeck 22, Norick Blödorn 11, Erik Riss N

Ausgeschieden:
4. Finnland, 23 Punkte:
Jesse Mustonen 6, Antti Vuolas 17, Otto Raak N
5. Italien, 21 Punkte: Paco Castagna 17, Nicolas Covatti 2, Nicolas Vicentin 2
6. Frankreich, 19 Punkte: David Bellego 19, Steven Goret 0, Mathias Tresarrieu N
7. Ukraine, 16 Punkte: Stanislav Melnychuk 10, Marko Levishyn 6

Lauf um Platz 3:
Deutschland – Finnland 7:2

1. Kai Huckenbeck, 2. Norick Blödorn, 3. Antti Vuolas, 4. Jesse Mustonen


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 15:00, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 15:00, Sport1
    Motorsport: ADAC GT Masters
  • So. 14.07., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads
  • So. 14.07., 15:20, RTL Nitro
    Top Gear: The Races
  • So. 14.07., 15:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 15:35, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 16:00, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 14.07., 16:15, Sport1
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 16:25, RTL Nitro
    Top Gear: The Races
  • So. 14.07., 17:00, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
» zum TV-Programm
5