Anthony West lobt: «Die Japaner drehen total durch»

Von Jordi Gutiérrez
Anthony West in Suzuka

Anthony West in Suzuka

Akeno Speed Yamaha schloss das Qualifying für das «Suzuka Eight Hours» als zweitbestes Superstock-Team ab. Der Australier Anthony West hat maßgeblichen Anteil daran.

Auf Platz 17 beendete das beste Superstock-Team in Suzuka das Qualifying, Anthony West kam mit seiner Truppe auf Rang 25 – damit ist Akeno Speed Yamaha die Nummer 2. In 2:10,507 min verlor West gut 4 sec auf die beste Superbike-Zeit, fuhr aber deutlich schneller als seine Teamkollegen Inagaki und Schacht.

«Ich bin hier, ich fahre dieses Jahr überall», meinte Anthony West zu seinem Start beim Suzuka Eight Hours. Der Australier bestreitet auch die Supersport-WM, fährt MotoAmerica und Asiatische Meisterschaft.

«Ich bin mit meinem Team aus der Asiatischen Meisterschaft hier, mit einer Yamaha R1 in Superstock-Konfiguration», erklärte der Evergreen SPEEDWEEK.com. «Wir belegten im Qualifying unserer Klasse den zweiten Platz, insgesamt sind wir 25. unter 68 Teams – das ist nicht schlecht.»

West weiter: «Es ist schwierig gegen die Superbikes, weil sie viel schneller sind. Wir sind ein kleines aber feines Team mit überschaubarem Budget. Ich fuhr letztes Jahr zum ersten Mal in Suzuka, mit demselben Team. In Europa bin ich auch schon Endurance-Rennen gefahren, in Oschersleben und Le Mans. Aber die Atmosphäre in Suzuka ist anders, die Leute lieben dieses Rennen, die Japaner drehen total durch. Wenn wir das Rennen zu Ende fahren können, haben wir viel erreicht. Letztes Jahr lagen wir immer in Führung oder auf Rang 2. Eine Stunde vor Schluss hatte mein Teamkollege einen Highsider, damit war das Podium futsch. Hoffentlich schaffen wir das dieses Jahr.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 20.02., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 21.02., 00:55, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi.. 21.02., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 21.02., 06:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mi.. 21.02., 07:45, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi.. 21.02., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 21.02., 14:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 21.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 21.02., 16:15, Motorvision TV
    NASCAR Truck Series
  • Mi.. 21.02., 17:15, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
5