Bol d’Or: Halbzeit-Pole für Suzuki vor Honda und BMW

Von Helmut Ohner
Yoshimura SERT Motul gab im ersten Qualifying für den 86. Bol d'Or den Ton an

Yoshimura SERT Motul gab im ersten Qualifying für den 86. Bol d'Or den Ton an

Im ersten Zeittraining für die 86. Auflage des Bol d’Or fixierte Yoshimura SERT Motul vor F.C.C. TSR Honda, BMW Motorrad World Endurance, YART Yamaha und ERC Endurance Ducati die provisorische Pole-Position.

Im ersten Zeittraining für die 86- Auflage des Bol d’Or erwies sich mit Yoshimura SERT Motul mit den drei französischen Langstreckenspezialisten Gregg Black, Sylvain Guintoli und Etienne Masson der 17-fache Weltmeister als schnellstes Team, wobei Guintoli mit 1:51,695 Minuten auf dem 5,673 Kilometer langen Circuit Paul Ricard nur knapp über dem Pole-Position-Rekord von Ilya Mikhalchik (1:51,641) aus dem Vorjahr blieb.

Auf dem vorerst zweiten Platz landete die aktuell führende Mannschaft F.C.C. TSR Honda (Josh Hook, Mike di Meglio, Alan Techer). Allen voran Techer zeichnete für die gute Platzierung verantwortlich, der seine Gruppe klar dominierte. Knapp dahinter folgt BMW Motorrad World Endurance (Markus Reiterberger, Ilya Mikhalchik, Jérémy Guarnoni). Mit 343,4 km/h markierte Reiterberger auf der Mistral-Geraden den höchsten Top-Speed.

«Alles unter Kontrolle», postete die Mannschaft YART Yamaha, nachdem man im freien Training den zweiten Platz hinter dem BMW-Werksteam belegt hatte. Ganz so gut lief es dann für das Team, das sich bei den bisherigen Rennen im Training als extrem stark präsentiert hatte, im ersten Qualifying doch nicht. Sowohl Niccolò Canepa, als auch Marvin Fritz und Karel Hanika blieben deutlich unter den hochgesteckten Erwartungen.

Erstes Qualifying
1. Yoshimura SERT Motul, Suzuki GSX-R1000, 1:51,793 min. 2. F.C.C. TSR Honda France, Honda CBR1000RR-R, 1:52,108. 3. BMW Motorrad World Endurace, BMW M1000RR, 1:52,212. 4. YART Yamaha, Yamaha YZF-R1, 1:52,676. 5. ERC Endurance Ducati, Ducati Panigale V4R, 1:53,026. 6. KM99, Yamaha YZF-R1, 1:53,285. 7. Kawasaki Webike Strickstar, Kawasaki ZX-10R, 1:53,318. 8. Tati Beringer, Kawasaki ZX-10R, 1:54,071. 9. Honda Viltaïs Racing, Honda CBR1000RR, 1:54,077. 10. Moto AIN, Yamaha YZF-R1, 1:54,231.

WM-Stand nach drei von vier Rennen
1. F.C.C. TSR Honda France, Honda CBR1000RR-R, 138 Punkte. 2. YART Yamaha, Yamaha YZF-R1, 125. 3. BMW Motorrad World Endurance, BMW M1000RR, 100. 4. Yoshimura SERT Motul, Suzuki GSX-R1000, 77. 5. Kawasaki Webike Strickstar, Kawasaki ZX-10R, 65. 6. Honda Viltaïs Racing, Honda CBR1000RR, 64. 7. Tati Beringer Racing, Kawasaki ZX-10R, 46. 8. ERC Endurance Ducati, Ducati Panigale V4 R, 38. 9. Motobox Kremer Racing, Yamaha YZF-R1, 30. 10. KM99, Yamaha YZF-R1, 27. Ferner: 15. Bolliger Team Switzerland, Kawasaki ZX-10R, 16.

Weltcup-Stand nach zwei von drei Rennen
1. Chromeburner-RAC41-Honda, Honda CBR1000RR, 85 Punkte. 2. Honda No Limits, Honda CBR1000RR, 79. 3. National Motos, Honda CBR1000RR, 77. 4. Tecmas-MRP BMW Racing, BMW M1000RR, 69. 5. Team 33 Louit April Moto, Kawasaki ZX-10R, 65. 6. 3Art Best of Bike, Yamaha YZF-R1, 53. 7. Wojcik Racing Team STK, Yamaha YZF-R1, 50. 8. TRT 27/Bazar 2 La Becane, Suzuki GSX-R1000, 49. 9. Slider Endurance, Yamaha YZF-R1, 48. 10. Junior Team LMS Suzuki, Suzuki GSX-R1000, 25.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 17.04., 07:45, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi.. 17.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 17.04., 09:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.04., 09:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 17.04., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.04., 10:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Mi.. 17.04., 11:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi.. 17.04., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 17.04., 14:30, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 17.04., 15:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
» zum TV-Programm
11