Ducati tritt mit Yukio Kagayama beim Suzuka 8h an

Von Gino Bosisio
Yukio Kagayama wechselt mit seinem Team von Suzuki zu Ducati

Yukio Kagayama wechselt mit seinem Team von Suzuki zu Ducati

Der japanische Superbike-Haudegen Yukio Kagayama hat mit seinem Team einen spektakulären Wechsel zu Ducati vollzogen und wird mit seiner Truppe auch den Langstrecken-Klassiker von Suzuka bestreiten.

 Nach dem Einstieg im Motocross mit Nationalheld Antonio Cairoli ist Ducati der nächste Coup geglückt. Die Italiener werden künftig das Team von Yukio Kagayama (49) in der japanischen Meisterschaft mit edlen Panigale-Bikes ausstatten. Kagayama war jahrelang fester Bestandteil des Superbike-WM-Paddocks, fuhr dort bis 2009, ist vor zwei Jahren zurückgetreten und hat sich in Japan eine eigene Team-Struktur mit Suzuki aufgebaut.

Das Team wurde am Donnerstag mit viel Aufwand vorgestellt – das Event wurde in der italienischen Botschaft in Tokio abgehalten. Das Kagayama-Projekt soll der Panigale in Japan breite Aufmerksamkeit bringen und es sollen im Idealfall natürlich auch Erfolge erzielt werden. Als Fahrer wird in der japanischen Meisterschaft Ryo Mizuno (25) aufgeboten, der zuletzt noch bei Honda unter Vertrag stand. Mizuno gewann in elf Jahren für Honda zwei All-Japan-Titel.

Der ehemalige Alstare-Suzuki-Fahrer Kagayama war mit Mizuno und einem Teil seines Teams zuletzt auch schon in Jerez de la Frontera, wo sich die Japaner die Aktivitäten des Ducati-Werksteams im Rahmen der Superbike-WM-Tests angeschaut haben. Hier gab es auch jede Menge hilfreiche Anleitungen für die Gäste aus Asien. 

Davor wurde in Borgo Panigale haltgemacht, genauso wie bei Ferrari und in Venedig. Auch Paolo Ciabatti, von dem am Donnerstag in Tokio eine Message eingespielt wurde, freute sich in Italien auf das Wiedersehen mit dem ehemaligen Superbike-WM-Protagonisten Kagayama. Kagayama galt als Publikumsliebling und war wohl auch der letzte Fahrer, der in der jüngeren Vergangenheit im Paddock mit Zigaretten gesichtet wurde. Der Suzuka-Langstrecken-Klassiker findet von 19. bis 21. Juli statt. 

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 17.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 17.04., 09:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.04., 09:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 17.04., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.04., 10:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Mi.. 17.04., 11:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi.. 17.04., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 17.04., 14:30, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 17.04., 15:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
  • Mi.. 17.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
8