Formel 1: Selbst Nico Hülkenberg war überrascht

Sergio Pérez: «Die Verhandlungen laufen»

Von Vanessa Georgoulas
Sergio Pérez denkt an diesem Wochenende nicht an seine Vertragsverhandlungen

Sergio Pérez denkt an diesem Wochenende nicht an seine Vertragsverhandlungen

Red Bull Racing-Star Sergio Pérez ist einer der Fahrer im Formel-1-Feld, deren Vertrag nach der aktuellen Saison ausläuft. In Monte Carlo wurde der Mexikaner auf eine mögliche Vertragsverlängerung angesprochen.

Die letzte Vertragsverlängerung von Sergio Pérez wurde kurz nach dem legendären Grand Prix in Monaco verkündet, deshalb wurde der Rennfahrer aus Guadalajara im Fahrerlager von Monte Carlo auf den Stand seiner diesjährigen Vertragsverhandlungen angesprochen. Pérez, der kein Geheimnis daraus macht, dass er sein Abkommen mit dem Red Bull Racing Team verlängern will, erklärte: «Mein Fokus liegt an diesem Wochenende nicht auf den Vertragsverhandlungen.»

«Ich weiss, dass die Vertragsverhandlungen laufen und zu einem gewissen Zeitpunkt werde ich dann auch wissen, wie es weitergeht – und ihr werdet es als Erste erfahren», versprach der 34-Jährige der Journalistentraube, die sich zur Presserunde um den Mexikaner gescharrt hatte.

«Aber das Wichtigste ist nun, nicht darüber nachzudenken, ob das nächste Abkommen über ein, zwei oder drei Jahre geht. Derzeit steht das anstehende Wochenende und vor allem das Qualifying im Zentrum», stellte er klar.

«Solange nichts unterschrieben ist, spielt es keine Rolle, wie nah du an einer Vertragsverlängerung dran bist», betonte der Formel-1-Routinier, der sechs seiner bisherigen 264 GP-Einsätze als Sieger beendet hat. «Bis jetzt wurde noch nichts unterschrieben, und der Fokus liegt jetzt gerade auch nicht darauf.»

WM-Stand (nach 7 von 24 Grands Prix und 2 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 161 Punkte
02. Leclerc 113
03. Pérez 107
04. Norris 101
05. Sainz 93
06. Piastri 53
07. Russell 44
08. Hamilton 35
09. Alonso 33
10. Tsunoda 15
11. Stroll 9
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 6
14. Ricciardo 5
15. Ocon 1
16. Magnussen 1
17. Albon 0
18. Zhou 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 268 Punkte
02. Ferrari 206
03. McLaren 154
04. Mercedes 79
05. Aston Martin 42
06. Racing Bulls 20
07. Haas 7
08. Alpine 1
09. Williams 0
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 12.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 12.07., 15:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Fr. 12.07., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 12.07., 16:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 12.07., 16:45, Motorvision TV
    Rally Classic Mallorca
  • Fr. 12.07., 17:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 12.07., 18:10, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 12.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 12.07., 19:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 12.07., 20:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
» zum TV-Programm
6