Walkenhorst Motorsport mit drei hochkarätigen Autos

Von Jonas Plümer
Walkenhorst Motorsport bei der Testarbeit mit dem neuen Aston Martin Vantage GT3 in Barcelona

Walkenhorst Motorsport bei der Testarbeit mit dem neuen Aston Martin Vantage GT3 in Barcelona

Walkenhorst Motorsport starten mit drei hochkarätig besetzten Aston Martin Vantage GT3 im GT World Challenge Europe Endurance Cup. Die Werksfahrer David Pittard, Henrique Chaves und Ross Gunn teilen sich ein Auto.

Seit vielen Jahren hat sich der Fanatec GT World Challenge Europe pwd. by AWS Endurance Cup als weltweit bedeutendste GT-Rennserie etabliert. So gehen bei den Endurance Cup-Rennen im Schnitt über 50 GT3-Boliden an den Start, beim Saisonhighlight – den CrowdStrike 24 Hours of Spa – fuhren im Vorjahr sogar 70 Fahrzeuge! Ein Fest für jeden Fan von GT-Rennfahrzeugen. Walkenhorst Motorsport bestreitet in diesem Jahr mit drei brandneuen Aston Martin Vantage GT3 die fünf Saisonläufe. Die Zielsetzung der Mannschaft aus Melle ist klar: Der 2018er Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen in den Ardennen soll wiederholt werden und auch im Titelkampf der Klassen will das Team ein gewichtiges Wörtchen mitreden.

«Die Fanatec GT World gehört seit vielen Jahren zu unserem festen Programm. In der Vergangenheit haben wir dort mit dem Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Spa einen der größten Erfolge in unserer Teamgeschichte eingefahren. In diesem Jahr werden wir, dank der Zusammenarbeit mit Aston Martin Racing, unser größtes Programm in der Rennserie absolvieren. Unsere Ziele für die anstehenden Rennen sind hoch!», so Henry Walkenhorst, Gründer von Walkenhorst Motorsport.

Um diese ambitionierten Ziele zu verwirklichen, werden in der hart umkämpften Pro-Klasse gleich drei Aston Martin-Werksfahrer für den Rennstall an den Start gehen. Die beiden Briten David Pittard und Ross Gunn werden sich den Vantage GT3 mit Henrique Chaves aus Portugal teilen. Für Pittard ist es eine Rückkehr zu WMS. Zwischen 2018 und 2021 ging er für das Team auf der Nordschleife und in SRO-Rennserien an den Start und etablierte sich als einer der schnellsten GT3-Piloten. Sein größter Erfolg war der Sieg beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring 2023. Für Gunn wird es die Rückkehr in den europäischen Sport sein, nachdem er in den letzten Jahren hauptsächlich in der amerikanischen IMSA-Meisterschaft fuhr. Chaves konnte in den vergangenen Jahren viele Klassensiege in der Pro-Am-Klasse der Fanatec GT World feiern und fuhr dort auch 2021 einen Titel ein. In diesem Jahr wird der 26-jährige Portugiese erstmals in der Topklasse an den Start gehen.

David Pittard freut sich über seine Rückkehr zum Team: «Die Rückkehr zu Walkenhorst Motorsport fühlt sich an, als ob der Kreis nun geschlossen ist! Ich habe 2018 mein GT3-Debüt mit dem Team gegeben, daher ist es toll, wieder mit einigen alten und neuen Gesichtern zusammenzuarbeiten. Ich weiß aus erster Hand, dass Walkenhorst große Rennen und Meisterschaften für Hersteller gewinnen kann, wie die 24h Spa und die Intercontinental GT Challenge, und es ist klar, dass dies unsere Ziele für 2024 sind.
Die Fanatec GT World ist eine der am härtesten umkämpften Meisterschaften der Welt und somit der ultimative Test für den brandneuen Vantage GT3, bei dem ich denke, dass das Auto sofort konkurrenzfähig sein wird. Es war ein langer Winter, und ich kann es kaum erwarten, wenn die Ampeln in Paul Ricard im April auf Grün schalten!»

«Ich freue mich, die Saison der Fanatec GT World mit Walkenhorst Motorsport zu bestreiten. Mit einem so etablierten Team und dem neuen Aston Martin Vantage zu arbeiten, stimmt mich sehr optimistisch. Die Fanatec GT World ist eine der am stärksten umkämpften GT3-Serien der Welt, also haben wir als Team noch viel harte Arbeit vor uns, um unsere Ziele zu erreichen», so Ross Gunn.

«Ich freue mich sehr, dass ich mich Walkenhorst Motorsport bei diesem neuen Abenteuer mit dem neuen Aston Martin Vantage GT3 anschließen kann. Es wird eine sehr herausfordernde Saison, aber ich bin mir sicher, dass wir alle Zutaten haben, um in dieser sehr kompetitiven Meisterschaft erfolgreich zu sein», freut sich der portugiesische Werksfahrer Henrique Chaves. «Der Kampf um den Gesamtsieg bei der Jubiläumsausgabe der CrowdStrike Spa 24 Hours wird etwas ganz Besonderes sein und ich hoffe, dass ich Aston Martin und WMS auf die oberste Stufe des Podiums bringen kann.»

Im Silver-Cup werden der talentierte Franzose Romain Leroux, der 2022 die Aston Martin Racing Driver Academy gewinnen konnte, und der Brite Lorcan Hanafin für Walkenhorst Motorsport an den Start gehen. Als dritter Pilot wird Maxime Robin das Fahrzeug steuern. Leroux, der seine motorsportliche Karriere in Singapur begann, ist seit seinem Wechsel in den GT-Sport 2021 ausschließlich mit Fahrzeugen von Aston Martin unterwegs. 2022 wurde der Youngster Vizemeister in der ADAC GT4 Germany. Der junge Brite Lorcan Hanafin ist deutschen Fans vor allem durch seine Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland bekannt, 2024 bestreitet er seine erste komplette Saison im GT3-Sport. Beim Saisonfinale der Fanatec GT World 2023 in Barcelona absolvierte er bereits einen Einsatz in der SRO-Rennserie, welcher direkt mit einem Klassensieg endete! Robin ist seit 2022 im europäischen GT-Sport aktiv und konnte dabei auch ein Jahr Erfahrung im Fanatec GT World Challenge Europe pwd. by AWS Endurance Cup sammeln – nun wird er erstmals mit der niedersächsischen Mannschaft zusammenarbeiten.

Romain Leroux freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Walkenhorst Motorsport: «Ich freue mich sehr, mit einem Team mit so viel Erfahrung und Erfolg im GT-Rennsport zusammenzuarbeiten. Es wird großartig sein, all diese Erfahrung zu nutzen, um mit dem Team das Beste aus dem neuen Vantage GT3 herauszuholen. Ich kann es kaum erwarten, in die neue Saison zu starten.»

«Ich freue mich sehr darauf, meine erste volle Saison im Fanatec GT World Challenge Europe pwd. by AWS Endurance Cup zu beginnen! Wir haben ein starkes Team mit Romain, Maxime und mir, gepaart mit dem ganzen Team bei Walkenhorst Motorsport – ich bin sicher, dass wir eine erfolgreiche Saison haben werden!», so Lorcan Hanafin vor seiner Debütsaison in der hochkarätigen SRO-Rennserie.

«Ich bin sehr stolz darauf, in dieser Saison für Walkenhorst Motorsport zu fahren», so Maxime Robin. «Ich möchte dem Team für das Vertrauen in mich danken, jetzt ist es Zeit zu arbeiten!»

Das Bronze Cup-Trio gab Walkenhorst Motorsport bereits im Dezember bekannt. Hier werden sich Gentlemanpilot Timothy Creswick, ADAC GT Masters-Laufsieger Ben Green und der Niederländer Mex Jansen, der mit Walkenhorst Motorsport aus der ADAC GT4 Germany aufsteigt, für den Rennstall aus Melle an den Start gehen.

«Wir sind stolz auf unser Aufgebot im Fanatec GT World Challenge Europe pwd. by AWS Endurance Cup!», so Walkenhorst Motorsport Managing Director Niclas Königbauer. «Auf unseren Aston Martin Vantage GT3 kommen Werksfahrer der Marke und schnelle, talentierte Youngster zum Einsatz! Dazu mit Timothy Creswick ein schneller Gentlemanpilot, der seine Fähigkeiten bereits bewiesen hat. Das Saisonhighlight sind natürlich die CrowdStrike 24 Hours of Spa, wo wir unseren Gesamtsieg von 2018 wiederholen möchten, aber wir sind zuversichtlich auch in der Gesamtwertung der drei Klassen, um den Titel zu kämpfen! Wir freuen uns bereits jetzt alle auf dem Saisonauftakt Anfang April in Frankreich.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 13.04., 18:35, DF1
    MotoGP: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 18:35, ServusTV
    MotoGP: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 18:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa.. 13.04., 19:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Sa.. 13.04., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 13.04., 19:40, DF1
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:40, ServusTV
    MotoGP: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:50, DF1
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:50, ServusTV
    Moto3: Großer Preis von Amerika
» zum TV-Programm
6