MotoGP: Ducati-Erfolg kam nicht vom Motor

FX Demaison Technischer Direktor bei Hyundai

Von Toni Hoffmann
François-Xavier (FX) Demaison

François-Xavier (FX) Demaison

Hyundai Motorsport hat seine Geschäftstätigkeit durch die Ernennung von François-Xavier (FX) Demaison zum Technischen Direktor gestärkt, eine wichtige neue Rolle in der Führungsstruktur des Unternehmens.

Der 54-Jährige wird ab dem 1. Juni 2023 dem Team angehören, um die Bemühungen der technischen Abteilungen von Hyundai Motorsport in den Programmen FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), Customer Racing und Elektro-Motorsport voranzutreiben.

Demaison war zuvor als technischer Direktor bei Williams Racing und Volkswagen Motorsport tätig. Seine 26-jährige Erfahrung in der Branche umfasst WRC, Formel 1, Rallycross und TCR. Während Demaisons Amtszeit holte Volkswagen Motorsport vier Fahrer- und vier Herstellertitel in der WRC (2013–2016) und gewann in den vier Saisons 43 von 52 Rallyes. Das Unternehmen sicherte sich 2016 und 2017 auch die TCR International Drivers’ Championship.

In seiner neuen Rolle wird er mit den relevanten Forschungs- und Entwicklungsgruppen der Hyundai Motor Company weltweit zusammenarbeiten und die Managementverantwortung für die Fahrzeug- und Antriebsstrangabteilungen für die technische Umsetzung der verschiedenen Motorsportprogramme übernehmen. Insbesondere wird der Franzose in enger Zusammenarbeit mit WRC-Programmmanager Christian Loriaux dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit des WRC-Herausforderers des Teams, des Hyundai i20 N Rally1 Hybrid, weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Demaison wird außerdem den Präsidenten von Hyundai Motorsport, Sean Kim, und den Teamchef Cyril Abiteboul dabei unterstützen, das zukünftige Motorsportprogramm der Hyundai Motor Company festzulegen und aufzubauen. Ergänzend dazu wird Demaison die für Hyundai Motorsport erforderlichen Veränderungen steuern, um hochmoderne Motorsportmöglichkeiten zu schaffen.

Till Wartenberg, Hyundai-Vizepräsident N Brand & Motorsport, sagte: «Die Ernennung von François-Xavier Demaison zum Technischen Direktor ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg von Hyundai Motorsport und der N-Marke. In nur zehn kurzen Jahren hat Hyundai Motorsport Großes erreicht und wir sind gut aufgestellt, um in den kommenden Jahren weiter zu wachsen und uns weiterzuentwickeln. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit François-Xavier in unseren bestehenden und zukünftigen Motorsportprogrammen.»

Sean Kim, Präsident von Hyundai Motorsport, erklärte: «Wir freuen uns, dass François-Xavier zu uns nach Alzenau kommt, um unsere technischen Abteilungen für unsere Motorsportaktivitäten zu leiten. Seine umfangreichen Erfahrungen und Erfolge im WRC-, TCR-Rennsport und darüber hinaus werden sich für uns als unschätzbar wertvoll erweisen, wenn wir uns als Maßstab in unseren Motorsportprogrammen etablieren wollen. Er wird nicht nur alle unsere technischen Ressourcen verwalten, sondern auch eng mit den Forschungs- und Entwicklungsgruppen der Hyundai Motor Company zusammenarbeiten, um unsere Leistung im Rallye- und Rennsport zu stärken und voranzutreiben.»

Cyril Abiteboul, Teamchef von Hyundai Motorsport, sagte: «Nachdem ich mir etwas Zeit genommen hatte, um in das Unternehmen und seine Aktivitäten einzutauchen, wurde mir klar, dass wir eine einheitliche Präsenz innerhalb unserer technischen Abteilungen brauchten. François-Xavier als technischen Direktor an Bord zu haben, ist eine unglaublich wichtige Gelegenheit, die Motorsportprogramme von Hyundai zu verstärken und auszubauen. Neben der Verbesserung unserer aktuellen Wettbewerbsfähigkeit wird FX uns dabei helfen, die Zukunft des Unternehmens zu definieren, indem er Verbesserungen an unseren Anlagen vornimmt, um unsere Fähigkeiten in die einer erstklassigen Motorsportorganisation umzuwandeln. Er weiß, was es braucht, um im Motorsport nicht nur zu gewinnen, sondern auch zu dominieren, und diese Erfahrung brauchen wir, um unsere Anstrengungen zu bündeln und in den kommenden Jahren Meistertitel zu gewinnen.“

François-Xavier Demaison führte an: «Ich freue mich sehr, diese neue Rolle bei Hyundai Motorsport zu übernehmen. Es ist klar, dass Hyundai im Motorsportbereich über ein fantastisches Potenzial verfügt, sowohl bei bestehenden Unternehmungen als auch im Hinblick auf zukünftige Initiativen, insbesondere elektrische Motorsportprogramme. Meine Aufgabe besteht darin, die Fähigkeiten des Hyundai Motorsport-Betriebs zu verbessern und auszubauen, um zu einem der besten weltweit zu werden. Ich genieße diese Herausforderung und freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, die in der WRC und ihren Kundensportprogrammen bereits Großes erreicht haben.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 21:15, Motorvision TV
    EMX Quad European Championship
  • Fr. 19.07., 21:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 21:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Fr. 19.07., 22:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr. 19.07., 22:15, ORF Sport+
    Rallye: Rebenland Rallye
  • Fr. 19.07., 23:05, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 23:30, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr. 19.07., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
» zum TV-Programm
5