Formel 1: Reaktion auf Sabotage-Vorwurf

Portugal-Shakedown: Flottes Hyundai-Trio

Von Toni Hoffmann
Dani Sordo

Dani Sordo

Als sei Dani Sordo nie weg gewesen, dabei begann für den spanischen Hyundai-Teilzeitjobber erst jetzt seine Mini-Saison beim portugiesischen Nachbarn, er führte den Hyundai-Dreier vor Ott Tänak und Thierry Neuville an.

Bei seinem ersten Saisonstart markierte Sordo, sieben Mal in Portugal auf dem Podium, auf 4,61 km langen Schotterpiste mit 2:51,2 Minuten die inoffizielle Bestzeit, fünf Zehntelsekunden vor Tänak und neun Zehntelsekunden vor dem Tabellenführer Neuville.

Der fünffache Portugal-Sieger Sébastien Ogier setzte bei seinem Teilzeitprogramm und dritten Saisonstart im Toyota GR Yaris Rally1 mit 2:52,2 Minuten die viertbeste Zeit vor Adrien Fourmaux im Ford Puma Rally1 von M-Sport, den Toyota-Kollegen Takamoto Katsuta, Elfyn Evans und Kalle Rovanperä sowie Grégoire Munster im zweiten Puma.

Der portugiesische Schotterklassiker rund um die Stadt Porto wird am Donnerstag, 9, Mai, um 18:00 Uhr MESZ in der Universitätsstadt und ehemaligen Hauptstadt Coimbra gestartet. Es folgt gegen 20:05 Uhr MESZ der 2,94 lange Zuschauer-Parcours bei Figueira da Foz. Nach dem Re-Start am Freitag gegen 07:45 Uhr in Figueira da Foz folgen vier Entscheidungen bis zur Reifenwechselzone (kein Service) ab 13:15 Uhr MESZ in Arganil. Diese werden bis zur Ankunft im Tagesziel im Messegelände von Porto ab 21:00 Uhr MESZ wiederholt.

Der Samstag mit der zweite Etappe ist 580 Gesamtkilometern und 145 Bestzeitkilometern mit neun Prüfungen nach dem Re-Start gegen 08:00 Uhr MESZ in Matosinhos (Messe) der längste Tag.

Der so genannte Super Sunday führt nach dem Re-Start gegen 06:30 Uhr in Matosinhos über zwei Prüfungen, die zweimal absolviert werden, darunter auch Fafe (Spunghügel) mit der neuen Wertung (1. – 7. Platz). Der zweite Durchgang von Fafe (TV ab 13:00 Uhr – auch ServusTV) wird als abschließende Power Stage um 13:15 Uhr MESZ vor zig tausenden Zuschauern gestartet.

 

Inoffizielle Shakedown-Zeiten (4,61 km)

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit

1

Sordo/Carrera (E), Hyundai

2:51,2

2

Tänak/Järveoja (EE), Hyundai

2:51,7

3

Neuville/Wydaeghe (B), Hyundai

2:52,1

4

Ogier/Landais (F), Toyota

2:52,2

5

Fourmaux/Coria (F), Ford

2:52,3

6

Katsuta/Johnston (J/IRL), Toyota

2:52,4

7

Evans/Martin (GB), Toyota

2:52,7

8

Rovanperä/Halttunen (FIN), Toyota

2:52,7

9

Munster/Louka (L/B), Ford

2:56,2

10

Greensmith/Andersson (GB/S), Skoda

2:57,7

 

 

Fahrer-WM - Stand nach 4 von 13 Läufen

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug (Schweden)

Punkte

1

Thierry Neuville (B), Hyundai

86

2

Elfyn Evans (GB), Toyota

80

3

Adrien Fourmaux (F), Ford

59

4

Ott Tänak (EE), Hyundai

53

5

Sébastien Ogier (F), Toyota

45

6

Takamoto Katsuta (J), Toyota

45

7

Kalle Rovanperä (FIN), Toyota

31

8

Esapekka Lappi (FIN), Toyota

23

9

Andreas Mikkelsen (N), Hyundai

14

9

Oliver Solberg (S), Skoda Rally2

12

                                                          

 

Hersteller-WM - Stand nach 4 von 13 Läufen

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Punkte

1

Toyota Gazoo Racing WRT

176

2

Hyundai Shell Mobis WRT

169

3

M-Sport Ford WRT

96

 

Rallye Portugal u.a.auf  Red Bull TV:

Red Bull TV ist mit dem Streaming jeweils um 23:00 Uhr MESZ am Freitag, 10. Mai, am Samstag, 11. Mai, und am Sonntag, 12. Mai, beim fünften Saisonlauf 2024 dabei. ServusTV nur am Sonntag, 12. Mai, ab 13:00 Uhr MESZ (englisch) von der Power Stage.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 21.06., 09:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr. 21.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 21.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 12:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 21.06., 13:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 21.06., 14:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 21.06., 15:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 21.06., 16:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 16:45, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
5