Husqvarna: Suzuki tritt 2024 Nachfolge von Sasaki an

Von Nora Lantschner
Im deutschen Liqui Moly Husqvarna Intact GP Team übernimmt in der Moto3-Saison 2024 ein japanischer Landsmann den Platz von Ayumu Sasaki: Tatsuki Suzuki wurde neben Collin Veijer verpflichtet.

«Mit Collin Veijer werden wir die Zusammenarbeit wie geplant im Jahr 2024 fortsetzen», verkündete Peter Öttl, Moto3-Teammanager bei Liqui Moly Husqvarna Intact GP. «Das in ihn gesetzt Vertrauen war und ist mehr als gerechtfertigt, denn er hat bereits in seiner Rookie-Saison zahlreiche Spitzenergebnisse eingefahren. Wenn er sich im gleichen Maße weiterentwickelt, können wir von ihm in der kommenden Saison weitere Spitzenresultate erwarten.»

Veijer überzeugte in seiner Rookie-Saison neben der Pole-Position in Spielberg bereits mit einigen starken Rennen. Seinen ersten WM-Podestplatz verpasste der 18-jährige Niederländer unter anderem als Vierter beim Österreich-GP nur knapp.

Sein neuer Teamkollege wird nach dem Abgang von Titelanwärter Ayumu Sasaki wieder ein Japaner: Der dreifache GP-Sieger Tatsuki Suzuki (26) kommt von Leopard Racing, wo er als aktuell WM-15. trotz Sieg beim diesjährigen Argentinien-GP keinen Platz mehr fand, und wechselt damit 2024 von Honda auf Husqvarna.

Dazu erläuterte Öttl: «Mit Tatsuki Suzuki konnten wir erneut einen erfahrenen Fahrer verpflichten, was auch der Wunsch an der Seite von Collin war. Tatsuki hat bereits drei Grand-Prix-Rennen gewonnen und mehrere Podiumsplatzierungen eingefahren. Damit hat er beste Voraussetzungen für weitere Top-Ergebnisse. Ich bin zuversichtlich, dass diesen beiden Fahrern eine sehr erfolgreiche Saison bevorstehen wird.»

«Ich bin wirklich froh, auch im nächsten Jahr mit diesem Team zusammenzuarbeiten», betonte Veijer. «Ich glaube, wir machen im Moment einen ziemlich guten Job, und ich hoffe, dass wir in der nächsten Saison so weitermachen können. Ich bin sehr froh, dass das Team an mich glaubt. Hoffen wir also, dass wir 2024 noch besser abschneiden können. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Jahr und hoffe, dass wir unsere Arbeit fortsetzen können. Ich bin super-glücklich und danke allen Beteiligten, vor allem aber allen Sponsoren, meiner Familie und meinen Freunden.»

Neuverpflichtung «Tatsu» Suzuki versicherte: «Ich bin schon jetzt super motiviert für das nächste Jahr und freue mich auf die Zusammenarbeit mit diesem Team. Nach der erstaunlichen Arbeit, die sie mit Ayumu geleistet haben, war ich sehr beeindruckt. Sie sind immer konkurrenzfähig und jetzt scheint auch Collin auf komfortable Weise in den Spitzenpositionen mitzufahren. Ich werde nach sechs Jahren den Hersteller wechseln, von Honda zu Husqvarna, was eine zusätzliche Motivation sein wird. Es ist ein großes Abenteuer für mich, auf das ich mich sehr freue.»

Moto3-Ergebnisse, Motegi (1.10.):

1. Masia, Honda, 17 Rdn in 33:30,018 min
2. Sasaki, Husqvarna, + 1,546 sec
3. Holgado, KTM, + 1,602
4. Nepa, KTM, + 5,200
5. Ortolá, KTM, + 5,230
6. Muñoz, KTM, + 8,900
7. Alonso, GASGAS, + 8,959
8. Toba, Honda, + 9,253
9. Yamanaka, GASGAS, + 9,629
10. Rueda, KTM, + 9,734
11. Veijer, Husqvarna, + 9,804
12. Furusato, Honda, + 10,195
13. Riccardo Rossi, Honda, + 10,874
14. Moreira, KTM, + 11,577
15. Kelso, CFMOTO, + 13,905

Moto3-WM-Stand nach 14 von 20 Rennen:

1. Masia, 199 Punkte. 2. Sasaki 193. 3. Holgado 190. 4. Alonso 160. 5. Öncü 147. 6. Ortolá 145. 7. Moreira 103. 8. Rueda 100. 9. Nepa 90. 10 Toba 87. 11. Muñoz 86. 12. Artigas 65. 13. Veijer 63. 14. Yamanaka 62. 15. Suzuki 50. 16. R. Rossi 45. 17. Salvador 31. 18. Fenati 30. 19. Odgen 21. 20. Bertelle 21. 21. Kelso 20. 22. Furusato 18. 23. Migno 17. 24. Farioli 7. 25. Azman 5. 26. Aji 4. 27. Whatley 1.

Konstrukteurs-WM:
1. KTM, 288 Punkte. 2. Honda 240 3. Husqvarna 198. 4. GASGAS 177. 5. CFMOTO 71.

Team-WM:
1. LIQUI MOLY Husqvarna Intact GP, 256 Punkte. 2. Leopard Racing 249. 3. Red Bull KTM Ajo 247. 4. Angeluss MTA Team 235. 5. Gaviota GASGAS Aspar Team 222. 6. Red Bull KTM Tech3, 197. 7. SIC58 Squadra Corse 132. 8. MTHelmets-MSi 108. 9. BOE Motorsports 86. 10. CFMOTO Racing PrüstelGP 85. 11. Rivacold Snipers Team 51. 12. CIP Green Power 48. 13. Vision Track Racing Team 22. 14. Honda Team Asia 22.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 19:40, DF1
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:40, ServusTV
    MotoGP: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:50, DF1
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 19:50, ServusTV
    Moto3: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 20:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 13.04., 20:00, Motorvision TV
    Dubai International Baja Rally
  • Sa.. 13.04., 20:45, DF1
    Moto2: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 20:45, ServusTV
    Moto2: Großer Preis von Amerika
  • Sa.. 13.04., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 13.04., 20:55, Motorvision TV
    Rally
» zum TV-Programm
6