Motocross-Skandal: Hund auf der Strecke

Tom Koch (Kosak KTM): «Es geht weiter aufwärts»

Von Thoralf Abgarjan
Kosak-KTM-Pilot Tom Koch gelang in Bielstein als erstem Fahrer in dieser Saison ein weiterer Gesamtsieg. In der Tabelle der ADAC MX Masters rückte der Thüringer bei Saisonhalbzeit von P4 auf P2 nach vorne.

Nur eine Woche nach seinen beiden Top-10-Ergebnissen beim WM-Lauf im Talkessel legte Kosak-KTM-Pilot Tom Koch beim vierten Aufeinandertreffen der ADAC MX Masters in Bielstein nach und gewann mit drei zweiten Plätzen die Gesamtwertung auf dem Waldkurs Drabenderhöhe in Bielstein. Damit verbesserte sich der Thüringer in der Tabelle bei Halbzeit der Saison auf Rang 2 hinter Titelverteidiger Max Nagl (KMP Honda), der zwar beide Sonntagsrennen souverän gewinnen konnte, am Samstag aber in der ersten Runde stürzte und nach einer Aufholjagd auf Rang 6 Schadensbegrenzung betreiben musste.

Im ersten Wertungslauf am Samstag lag Koch zu Beginn des Rennens sogar kurzzeitig in Führung, musste aber nach einem Fehler Jordi Tixier (KMP Honda) passieren lassen. «Ich habe leider meinen Motor abgewürgt und ihn nicht schnell genug wieder zum Laufen gebracht», grübelte 'Toko'. «Danach kam ich nicht mehr nah genug an Tixier heran.»

Der Kosak-Pilot zeigte sich insgesamt mit seinem Ergebnis am Wochenende zufrieden: «Ich habe zwar keinen Laufsieg erzielt, war aber sehr konstant unterwegs. Das hat sich ausgezahlt. Natürlich hatte ich auch etwas Glück, aber ich bin sehr froh, jetzt zweimal hintereinander gewonnen zu haben. Diesen Schwung möchte ich in die zweite Saisonhälfte mitnehmen», strahlte Koch über seinen zweiten Saisonerfolg.

Zu Tabellenführer Max Nagl (KMP Honda) hat 'Toko' auf Tabellenrang 2 einen Rückstand von 36 Punkten.

Ergebnis ADAC MX Masters, Bielstein:

1. Tom Koch (D), KTM, 2-2-2
2. Max Nagl (D), Honda, 6-1-1
3. Jordi Tixier (F), Honda, 1-3-3
4. Jacub Teresak (CZ), Husqvarna, 5-5-7
5. Nico Koch (D), GASGAS, 8-7-6
6. Adam Sterry (GB), KTM, 3-4-39
...
DNS: Henry Jacobi (D), KTM

Meisterschaftsstand nach 4 Veranstaltungen:

1. Max Nagl (D), Honda, 270
2. Tom Koch (D), KTM, 234, (-36)
3. Adam Sterry (GB), KTM, 209, (-61)
4. Jordi Tixier (F), Honda, 194, (-76)
5. Maximilian Spies (D), KTM, 169, (-101)
6. Henry Jacobi (D), KTM, 150, (-120)
7. Noah Ludwig (D), KTM, 117, (-153)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 22.05., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 22.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 22.05., 23:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 22.05., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 23.05., 01:15, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Do.. 23.05., 01:40, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 23.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 02:35, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 23.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 04:40, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
10