Inn-Isar-Team bereitet sich auf den Ligastart vor

Von Manuel Wüst
In Schweden findet das Inn-Isar-Team beste Bedingungen vor

In Schweden findet das Inn-Isar-Team beste Bedingungen vor

Das Inn-Isar-Racing-Team wird nach 2023 auch in diesem Winter wieder ein Team in der schwedischen Liga stellen. Zur Vorbereitung wird im schwedischen Örnsköldsvik trainiert.

Nach den Weihnachtsfeiertagen brach das bayrische Inn-Isar-Racing-Team Richtung Schweden auf, um sich auf die Rennen in der schwedischen Liga vorzubereiten. Das Team trainiert seitdem in Örnsköldsvik und hat in Husum (S) an der Ostseeküste Quartier bezogen.

«Wir sind ganz herzlich aufgenommen worden», so Teamchef Christian Platzer, «bis jetzt läuft es problemlos, wir haben Top-Bedingungen in Örnsköldsvik und ein super Training. Niclas Wattmann, Bertil Söderlind und der ganz ÖMK Rundbana sorgen für Top-Bedingungen und wir haben die Schlüssel für das Fahrerlager und das Clubhaus. Für uns ist das alles perfekt.»

Bereits seit dem ersten Tag wird auf der eisigen Piste intensiv trainiert und auch das Startbandtraining komme nicht zu kurz, wie Platzer berichtet. Platzer weiter: «An Tag eins waren wir zu fünft und am zweiten Tag waren sogar elf Fahrer dort. Beim Startbandtraining ging es in Gruppen nach den Stärken der Fahrer immer rauf und runter. Der jeweilige Laufsieger kam zu den stärkeren Fahrern, der Letzte stieg ab. Nach vier Runden ging es zudem für die Jungs gleich noch Mal für zwei weitere Runden ans Band.»

Nach den Trainingstagen sammelt sich das Team  dann immer in Husum, wo ein Haus angemietet wurde. Das Team verbringt viel Zeit zusammen, worauf von allen viel Wert gelegt wird. Platzer: «Wir schlafen dort, wir haben unsere Physiotherapeutin dabei, die sich um die Fahrer kümmert und abends wird gemeinsam gekocht, sodass das Team zusammenwächst, was für uns ganz wichtig ist.»

Am kommenden Freitag steigt das Inn-Isar-Racing-Team mit Markus Jell, Max und Maximilian Niedermeier sowie Phillip Lageder dann in den Rennbetrieb der schwedischen Liga ein. Bis zum 14. Januar stehen insgesamt fünf Rennen des Teamwettbewerbs auf dem Programm.

Termine schwedische Superliga:

5. Januar Östersund
6. Januar Strömsund
7. Januar Örnsköldsvik
13. Januar Gävle
14. Januar Bollnäs

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 17.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 17.04., 09:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.04., 09:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 17.04., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.04., 10:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Mi.. 17.04., 11:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi.. 17.04., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 17.04., 14:30, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 17.04., 15:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
  • Mi.. 17.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
6