Warum Max Nagl (Honda) plötzlich stoppte

Von Thoralf Abgarjan
Max Nagl führt die Tabelle der ADAC MX Masters weiter an

Max Nagl führt die Tabelle der ADAC MX Masters weiter an

Ein verklemmter Stein in der Bremse kostete Tabellenführer Max Nagl (Honda) im zweiten Lauf von Holzgerlingen einen wichtigen Platz, doch am Ende reichte ein 2-3-1-Ergebnis für den zweiten Podiumsrang.

Beim 7. Lauf der ADAC MX Masters in Holzgerlingen hatte KMP-Honda-Pilot Max Nagl ein durchwachsenes Wochenende. Nach einem Sturz am Samstag blockierte ein Stein im ersten Sonntagsrennen seine Hinterradbremse, so dass er komplett stoppen musste, um sein Hinterrad wieder frei zu bekommen. Damit musste er in diesem Rennen seinen Meisterschafts-Kontrahenten Tom Koch (Kosak KTM) kampflos vorbeiziehen lassen. Der spätere Tagessieger Jordi Tixier (KMP Honda) gewann das Rennen vor Koch und Nagl.

Im zweiten Sonntagsrennen lief es für Max Nagl endlich nach Plan: Nach gutem Start setzte er sich nach 3 Runden an die Spitze, fand seinen Rhythmus und gewann den dritten Lauf mit einem Vorsprung von 5,6 Sekunden vor Tom Koch. In der Meisterschaftstabelle konnte er sich trotz der Probleme im ersten und zweiten Lauf wieder ein paar Punkte absetzen. Die Titelentscheidung wird bei einem Vorsprung von 13 Punkten somit erst beim Saisonfinale in Dreetz fallen.

Sein plötzlicher Stopp im zweiten Lauf hatte nichts mit der Kupplung zu tun, wie Max erklärte: «Wir haben für die Kupplung jetzt eine Lösung gefunden. Leider haben wir aber immer noch nicht verstanden, woher diese Probleme kamen, deshalb müssen wir das noch einmal genau untersuchen. Das Team hat wieder einen Super-Job gemacht, so dass ich mit dem notwendigen Vertrauen in die Läufe gehen konnte. Wir werden uns jetzt voll und ganz auf das Finale in Dreetz konzentrieren.»

Das Finale der ADAC MX Masters findet am 30.09.-01.10. im brandenburgischen Dreetz statt.

ADAC MX Masters, Holzgerlingen:

1. Jordi Tixier (F), Honda, 1-1-3
2. Max Nagl (D), Honda, 2-3-1
3. Tom Koch (D), KTM, 3-2-2
4. Adam Sterry (GB), KTM, 5-5-4
5. Maximilian Spies (D), KTM, 6-4-6
6. Noah Ludwig (D), KTM, 4-7-7

Meisterschaftsstand nach 7 von 8 Veranstaltungen:

1. Max Nagl (D), Honda, 411 Punkte
2. Tom Koch (D), KTM, 398, (-13)
3. Jordi Tixier (F), Honda, 351, (-60)
4. Adam Sterry (GB), KTM, 327, (-84)
5. Maximilian Spies (D), KTM, 310, (-101)
6. Noah Ludwig (D), KTM, 204, (-207)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 17.04., 06:45, SPORT1+
    NASCAR Cup Series
  • Mi.. 17.04., 07:45, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi.. 17.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 17.04., 09:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.04., 09:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 17.04., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.04., 10:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Mi.. 17.04., 11:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi.. 17.04., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 17.04., 14:30, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
5