MotoGP: Trotz und Stille bei Ducati & Aprilia

Alonso über Max Verstappen: Bewunderung statt Neid

Von Agnes Carlier
Fernando Alonso

Fernando Alonso

Während seiner zweijährigen Formel-1-Pause schaute sich Fernando Alonso die Rennen wegen Red Bull Racing-Star Max Verstappen an, offenbart der zweifache Weltmeister.

Nachdem Fernando Alonso die Formel-1-Bühne nach der Saison 2018 verlassen hatte, gab es für den ehrgeizigen Spanier immer noch viel zu tun: Er trat in der Langstrecken-WM an, unternahm einen weiteren Versucht, die «Triple Crown» des Motorsports mit einem Sieg beim Indy 500 zu krönen und war sogar Teilnehmer der berühmt-berüchtigten Rallye Dakar.

Dennoch gab es auch Wochenenden, an denen Alonso die Formel-1-Rennen von zuhause aus mitverfolgen konnte. Dies tat er nur sporadisch, wie er im Gespräch mit «Soymotor.com» beteuert. Und wenn er den Fernseher einschaltete, dann lag dies vor allem am schnellen Red Bull Racing-Star Max Verstappen.

«Letztes Jahr, als ich kein Rennen fuhr, habe ich den Fernseher eingeschaltet, um zu sehen, was Max im Rennen macht, weil er der Einzige war, der etwas unternahm. Man wusste, dass Valtteri Bottas seinen Teamkollegen Lewis Hamilton nicht ärgern würde und es war klar, dass Hamilton das Rennen gewinnt, wenn nichts Ungewöhnliches passiert», erklärt der 32-fache GP-Sieger.

Alonso lobt auch die Fan-Massen, die dem Publikumsliebling in Europa von Rennen zu Renen folgen: «Ich bewundere es und geniesse es gleichermassen, all’ diese begeisterten Menschen zu sehen, die Verstappen unterstützen. Ich hatte das Glück, dies zusammen mit Renault selbst über viele Jahre zu erleben. Ich verspüre keinen Neid, sondern reine Bewunderung.»

Grossbritannien-GP, Silverstone

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:23:03,157h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,871
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11.125
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +28,573
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +42,624
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +43,454
07. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:12,093 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:14,289
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:16,162
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:22,065
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,329
12. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes,
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision

WM-Stand nach 10 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 185 Punkte
2. Hamilton 177
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Leclerc 80
7. Sainz 68
8. Ricciardo 50
9. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 26
12. Stroll 18
13. Ocon 14
14. Tsunoda 10
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 289
2. Mercedes 285
3. McLaren 163
4. Ferrari 148
5. AlphaTauri 49
6. Aston Martin 48
7. Alpine 40
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 12:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 14.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 14.06., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 14.06., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 14.06., 16:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 17:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 17:40, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 14.06., 18:10, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Fr. 14.06., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 14.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6