Andreas Kofler holt IDM SSP-Platz 3 nach Österreich

Von Esther Babel
Andreas Kofler

Andreas Kofler

Während sein Bruder Maximilian in der Supersport-WM im spanischen Aragon am Kabel zog, erlebte Andreas, der Jüngere der beiden Koflers, ein aufregendes IDM-Finale mit dem Team M32. Inklusive Titelchancen.

Auf dem dritten Platz schließt Andreas Kofler die IDM in der Klasse Supersport ab. Der 19-Jährige aus Attnang-Puchheim ging als Außenseiter um den Titel in das letzte Rennwochenende und schloss dieses auf den Rängen 4 und 5 ab. Somit belegte er in der Gesamtabrechnung den dritten Rang hinter den Niederländern Twan Smits und Melvin van der Voort, die am Ende nur fünf Punkte trennten.

Vom ersten Zeittraining an matchte sich Kofler mit den beiden Niederländern auf höchstem Niveau. Teilweise trennten das Trio nur wenige Hundertstel Sekunden und auch noch in der Qualifikation war alles eng beisammen. In den Rennen aber behielten die beiden Niederländer die Oberhand, teilten sich die Laufsiege und Smits, der den ersten gewann, sicherte sich mit Platz 3 im letzten Rennen den Meistertitel.

Kofler landete im ersten Rennen auf dem vierten Platz und wurde im zweiten, nur wenige Sekunden hinter dem Sieger, Fünfter. «Es war schon sehr aufregend, als Titelkandidat in das letzte Rennen zu gehen. Das war für mich eine neue Erfahrung. Am Ende waren die beiden Niederländer schneller und das muss man dann anerkennen. Ich bin zufrieden, wie die IDM-Saison für mich verlaufen ist», erklärte der junge Österreicher.

Dieser hatte ausgerechnet im heimischen Spielberg seinen ersten Renn-Sieg einfahren können, wenig später folgte die erste Pole-Position im niederländischen Assen, vor allen Lokalmatadoren. «Das sind schöne Erinnerungen, die ich aus diesem Jahr mitnehme. Jetzt freue ich mich aber über die Winterpause und bin schon gespannt, was 2024 für mich so vorgesehen hat», resümierte Kofler abschließend.

IDM Supersport Qualifikation

1. Twan Smits (NED/Yamaha/Team Apreco) 1:28.616
2. Melvin van der Voort (NED/Yamaha/Team SWPN) 1:28.763
3. Thomas Gradinger (AUT/Yamaha/Eder Racing) 1:28.870
4. Andreas Kofler (AUT/Yamaha/M32 Racing) 1:29.045
5. Max Enderlein (GER/Ducati/M32 Racing) 1:29.496

IDM Supersport Rennen 1

1. Twan Smits (NED/Yamaha/Team Apreco)
2. Melvin van der Voort (NED/Yamaha/Team SWPN) + 2.447
3. Thomas Gradinger (AUT/Yamaha/Eder Racing) + 11.214
4. Andreas Kofler (AUT/Yamaha/M32 Racing) + 12.615
5. Martin Vugrinec (CRO/Yamaha/Art Dreier) + 23.294

IDM Supersport Rennen 2

1. Melvin van der Voort (NED/Yamaha/Team SWPN)
2. Thomas Gradinger (AUT/Yamaha/Eder Racing) + 2.853
3. Twan Smits (NED/Yamaha/Team Apreco) + 4.036
4. Martin Vugrinec (CRO/Yamaha/Art Dreier) + 4.838
5. Andreas Kofler (AUT/Yamaha/M32 Racing) + 6.962

Meisterschaftsendstand (nach 13 von 13 Rennen)

1. Twan Smits (NED/Yamaha/Team Apreco) 236 Punkte
2. Melvin van der Voort (NED/Yamaha/SWPN) 231
3. Andreas Kofler (AUT/Yamaha/M32 Racing) 206

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 17.04., 06:45, SPORT1+
    NASCAR Cup Series
  • Mi.. 17.04., 07:45, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi.. 17.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 17.04., 09:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.04., 09:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 17.04., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.04., 10:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Mi.. 17.04., 11:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi.. 17.04., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 17.04., 14:30, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
5