Motocross-Skandal: Hund auf der Strecke

F1-CEO Stefano Domenicali: «Weniger GP in Europa»

Von Otto Zuber
Formel-1-CEO Stefano Domenicali

Formel-1-CEO Stefano Domenicali

Formel-1-CEO Stefano Domenicali scheut sich nicht davor, traditionelle Rennen in Europa zu Gunsten von neuen WM-Läufen in Asien, Amerika und dem mittleren Osten zu opfern.

Die Formel-1-Verantwortlichen sind bestrebt, in diesem Jahr trotz der Covid-19-Pandemie einen Rekord-WM-Kalender mit 23 Terminen durchzuführen. Theoretisch sind sogar noch mehr Rennen möglich, wie Formel-1-CEO Stefano Domenicali im Interview mit dem Magazin «GQ» betont. Der Italiener sagt: «Ich denke, 23 Rennen sind eine angemessene Anzahl, obwohl das Concorde Agreement mehr zulässt.»

«Wie viele Rennen wollen wir also in Europa, in Amerika, im Mittleren Osten, in Asien und im Fernen Osten?», fragt der frühere Ferrari-Teamchef, und fügt an: «Ich kann mir weniger GP in Europa vorstellen, mehr in den USA und mehr im Nahen Osten und Asien.» Dass er damit den Zorn der Fans auf sich ziehen könnte, befürchtet er nicht.

«Das glaube ich nicht. Das gehört zur Entwicklung dazu, und es ist ein Unterhaltungsgeschäft. Natürlich sind wir uns der Bedeutung der Tradition bewusst und sie gibt dir die Zutaten für die Zukunft. Aber wenn man nach der Tradition lebt, lebt man nicht lange. Wir müssen ein Fundament für die Zukunft schaffen», winkt Domenicali ab.

Die Betreiber traditioneller Strecken würden durch die Newcomer im Kalender einen positiven Druck verspüren, ist er sich sicher: «Monza, um ein Beispiel zu nennen, ist einzigartig, aber Monza muss auch in die Zukunft investieren. Die Menschen, die dorthin gehen, verdienen das. Sie müssen wachsen, sie müssen reagieren. Der positive Druck, den die Newcomer in das System bringen, ist grossartig», sagt der GP-Zirkusdirektor.

Grossbritannien-GP, Silverstone

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:23:03,157h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,871
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11.125
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +28,573
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +42,624
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +43,454
07. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:12,093 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:14,289
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:16,162
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:22,065
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,329
12. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes,
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision

WM-Stand nach 10 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 185 Punkte
2. Hamilton 177
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Leclerc 80
7. Sainz 68
8. Ricciardo 50
9. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 26
12. Stroll 18
13. Ocon 14
14. Tsunoda 10
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 289
2. Mercedes 285
3. McLaren 163
4. Ferrari 148
5. AlphaTauri 49
6. Aston Martin 48
7. Alpine 40
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 22.05., 17:35, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 22.05., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 22.05., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 22.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 22.05., 23:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 22.05., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 23.05., 01:15, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Do.. 23.05., 01:40, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 23.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 02:35, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
5